[FDW199] Was gefällt dir am Besten?

Benutzeravatar
ank
Beiträge: 790
Registriert: 09.06.2016
Hat sich bedankt: 64 Mal
Danksagung erhalten: 140 Mal

[FDW199] Was gefällt dir am Besten?

von ank » 07.06.2021

Was gefällt dir am Ageplay am Besten?

Die Frage der Woche ist offen bis zum 13.6.
Hier könnte Ihre Werbung stehen

Benutzeravatar
Tintin
Beiträge: 226
Registriert: 20.08.2020
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: [FDW199] Was gefällt dir am Besten?

von Tintin » 07.06.2021

Die kürzeste mögliche Antwort wäre ganz denglisch "Itself", was der Sache so nicht gerecht wird. Also wird es kompliziert.
Ganz offen gesagt habe ich es erst recht mühsam lernen müssen, zu akzeptieren, daß ich unter die Psychosexuellen Infantilisten zähle und ein Konzept aufstelle mußte, wie ein solches Leben gelebt und letztlich auch ertragen werden kann. Phasen der Hingabe wechseln mit Phasen des Zweifels. Das dürfte wohl fast allen aus eigenem Erleben bekannt sein.
Nicht sicher bin ich mir darin, ob ich überhaupt ein "Spiel" betreibe oder vielmehr Komponenten und Mindsetz weitgehend in das reale Leben integriere, um es bewältigen zu können beziehungsweise es als möglichst angenehm zu empfinden.
Ein Sturm, ja geradezu Rausch an Emotionen bricht sich Bahn, wenn ich mirch mit meiner Partnerin oder tief vertrauter Spielpartnerin (blödes Wort, heißt aber so) mit viel Zeit fallen lassen darf und die Komponenten der "kleinen Welt" präsenter und auch mehr werden als im Alltag. Bewußt spreche ich von Komponenten, da ich persönlich weder eine Kindheit perfekt imitieren noch die Illusion vollbringen kann, ein wahres Kind vor mir zu haben oder zu sein. Aber ich tue Dinge, die mir und meiner Partnerin besonders guttuen und zu alles erfüllenden Empfindungen von Vertrauen, Sicherheit und Geborgenheit führen. Empfindungen, die ich im RL kaum in nennenswerter Weise wahrnehme.
In der Umsetzung hat sich die Benennung und das Handeling einzelner Komponenten dahingehend bewährt, daß sich ein Handlungsrahmen zusammensetzen läßt, der beiden Partnern gerecht wird, sie nicht überfordert und wesentlich präziser ist als lediglich die Definition von Hard- und soft Limits vorzunehmen. Ich sprach von Partnerin, da ich weder Zugang zu Jungs finde noch das "Spiel" mit einer ganzen Rasselbande bewältigen könnte. Es ist mir also eine sehr persönliche Interaktion.
Dies alles baut auf einer Vorstellung von "Safe Space" auf; emotional wie auch ganz konkret physisch mit der Schaffung eines von der Außenwelt deutlich abgeschirmten Zuhauses, innerhalb dessen Umfriedung möglichst autakes und erfüllendes Leben möglich ist.
Ich mag am Komplex Ageplay also, daß ich ein Leben darum herum gestalten konnte, das mir die elementaren Empfindungen ermöglicht, die ich im RL misse.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Tintin für den Beitrag (Insgesamt 3):
eedooankLeonie79
Heute ist morgen schon gestern.

Benutzeravatar
Typ Orange
Beiträge: 181
Registriert: 23.01.2021
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Was gefällt mir am meisten?

von Typ Orange » 09.06.2021

Am schönsten ist es doch, keinerlei Verantwortung tragen zu müssen.
Sollen sich die "Großen" damit abgeben. Die haben eh nix Besseres zu tun, als den ganzen lieben langen Tag herumzumeckern.
Wenn man "klein" ist, kann man "nach Herzenslust" herumtoben - bis eben wieder die ollen "Großen" daherkommen und einem den Spaß verderben.
Dann weicht man aus und fängt an, lustige Dinge zu plappern - bis man den Mund verboten bekommt - natürlich wieder von den "Großen".
Dauernd wird man genervt: "Tu dies nicht!", "Tu das nicht!", "Du sollst lieb sein!", "Sei jetzt (endlich) ruhig!", "Halt doch mal die Klappe!" ---
Und dann diese dämlichen Fragen dauernd: "Was hast Du da wieder angestellt?", "Hast Du schon wieder eingepullert?", "Was riecht hier so komisch?", "Was ist das für ein nasser Fleck in Deinem Bettchen?", "Wer hat das kaputt gemacht?" ---
Oder ständig diese Schikane: "Komm jetzt her!", "Geh auf's Töpfchen!", "Iss Deinen Brei auf!", "Heute gibt es kein Sandmännchen!" usw.
so geht das fast ununterbrochen.
Also ich mein ja bloß, Kleinsein ist echt anstrengend.
_____________________________

Ergänzung (ganz wicht'sch!)
Als Kind hat man Fantasie - als Erwachsener nur noch Vorstellungen.
Eine dicke Windel ist durch nichts zu ersetzen - außer durch eine noch dickere.


Zurück zu „Die Frage der Woche + des Monats“