[FDM1] Weihnachtsrituale

Benutzeravatar
ank
Beiträge: 598
Registriert: 09.06.2016
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 119 Mal

[FDM1] Weihnachtsrituale

von ank » 01.12.2018

Was für Weihnachts- und Adventsrituale gab es bei dir in der Familie als Kind und nutzt du diese auch im Ageplay oder sieht hier deine Advents- und Weihanchtszeit anders aus?

Die Frage des Monats ist offen bis zum 31.12.
Hier könnte Ihre Werbung stehen

Benutzeravatar
Andy28
Beiträge: 87
Registriert: 04.01.2017
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: [FDM1] Weihnachtsrituale

von Andy28 » 02.12.2018

Ich musste immer mit meinen Bruder unser Zimmer aufräumen inklusive Staubsaugen etc.
Danach ging es dann zum gemeinsamen Baumschmücken ins Wohnzimmer, danach ging es zum umziehen,schöne Sonntagssachen anziehen, dann gab es das gemeinsame Essen mit Verwandschaft. danach in der Küche beim abräumen helfen und wenn dann das Glöckchen geläutet hat durften wir ins Wohnzimmer und mussten vorm Tannenbaum stehend erst einmal 2-3 Gedichte oder Lieder vortragen, dann durften wir die Geschenke auspacken.
Ich war immer sehr schnell fertig da ich sehr wenige Geschenke bekommen hab, mein Bruder brauchte immer länger. Als begründung hieß es immer du hast ja in 6 Tagen (30.12.) Geburtstag und da bekommt du dann noch was.

Heutzutage: Schenke ich nur noch meinen Cousinen und Neffen etwas. Ich selber will nichts Geschenk haben. Ich bin auch froh wenn ich an diesen Tagen arbeiten muss, so kann ich mich wenigtens vom gezwungen fröhlichen Familienessen fernhalten.
Mein kleines Ich bekommt nichts zu Weihnachten eher mal zwischendurch mehrere auch teure Kleinigkeiten.

Benutzeravatar
Luci
Beiträge: 485
Registriert: 11.06.2016
Ich bin: ein kleines AC-Panda-Kätzchen :3
Hat sich bedankt: 62 Mal
Danksagung erhalten: 139 Mal

Re: [FDM1] Weihnachtsrituale

von Luci » 12.12.2018

Huhu,

ich freu mich meistens auf Weihnachten (auch wenn es in einer Familie oft drunter und drüber geht) und ich mag es auch heute noch unsere Rituale aufrecht zu erhalten. Für mich gehört einfach zum Advent Lebkuchen backen und dabei die Weihnachtsbäckerei zu hören. Das haben wir als Kinder immer einmal mindestens im Advent gemacht und ich mach es heute noch. Es macht echt Spaß und ich genieße es auch heute noch sehr leckere Lebkuchenmänner zu backen und dabei die Rolf Zuckowski CD zu hören. Da schlägt mein Little Herz höher.
Genauso gehört für mich kurz vor Weihnachten dazu den Weihnachtsbaum zu schmücken. Wie immer macht meine Mama 1000 Lichter an den Baum und wir Kinder behängen ihn mit bunten Kugeln (teilweise sogar noch selbst gebastelte aus unserer Kindheit) und hören peinlicher Weise die Kelly Family Weihnachts CD dazu :D Ich weiß nicht wieso, aber das hat sich auch als Tradition herausgestellt im Laufe der Jahre. ^^
Oh, und dann darf der "Unheilige Morgen" natürlich nicht fehlen. Ein Brauch aus meiner Heimat, den wir auch aufrecht erhalten, wenn wir nicht zu Hause feiern: Am Morgen vom heiligen Abend wird entweder in der Stadt zusammen mit alten Bekannten und Freunden getrunken, oder wenn wir mal nicht in der Heimat sind, der Muppet Weihnachtsfilm angemacht und jedes Mal bei "Humbug" getrunken :D Das ist natürlich keine Little Tradition, aber ich hab trotzdem immer sehr viel Spaß dazu.
Danach sammeln sich dann alle zum gemeinsamen Kochen, es wird sich dann schick gemacht, zusammen gegessen und aufgeräumt und dann ist Bescherung!
Früher mussten wir dafür nach oben gehen und auf das Glöckchen warten, dass uns anzeigte, dass das Christkind da war. Heutzutage holen wir dann alle unsere Geschenke, drapieren sie unterm Baum und es gibt wie früher schon, die Suche nach der Weihnachtsgurke los :D Das ein angeblich deutscher Brauch, bei dem eine Christbaumkugel, die wie eine Gurke aussieht, im Baum versteckt ist. Wer sie findet hat im kommenden Jahr besonders viel Glück und darf auch anfangen mit Geschenke auspacken. Das ist immer sehr spaßig.

Also ihr seht, ein paar Traditionen gibt es auch bei uns, die ich sehr schön finde und mein Little auch irgendwie besonders kitzeln.

LG von Luci
Growing up is a choice. Embrace your inner child no matter what age you are

ddlgcologne
Beiträge: 4
Registriert: 12.03.2017
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: [FDM1] Weihnachtsrituale

von ddlgcologne » 17.12.2018

Aus irgendeinem Grund ist das für mich etwas total schönes und privates. :) Aber zwei Sachen möchte ich trotzdem verraten:
Am 24. essen wir morgens immer eine Emily Maus (Das ist so eine Art Nussstuten) und dabei schauen wir den Grüffelo. :)
- M

Bei mir gibt es nicht wirklich was besonderes, wir sind jedenfalls am 24. gegen Abend immer zu Oma und Opa gefahren, haben da gegessen, ich habe danach gespielt und dann gab es die Bescherung. :)
Immer mit einem richtig großen Weihnachtsbaum den ich Anfang Dezember schmücken durfte. :) Oder eher helfen..
- L

Auf Ageplay bezogen haben wir nichts spezielles.. M ist vom 23. auf den 24. auf jeden Fall gewickelt, hat ihren Onesie und Kuscheloverknees an und jaaa. :)
Nukki darf natürlich auch nicht fehlen!
Im besten Fall schaffen wir das auch die Tage vor den Feiertagen, während den Feiertagen ist dann allerdings leider deutlich zu viel Stress.

Benutzeravatar
Seele
Beiträge: 28
Registriert: 25.04.2018
Ich bin: Caregiver
Hat sich bedankt: 3 Mal

Re: [FDM1] Weihnachtsrituale

von Seele » 18.12.2018

Im Grunde keine bestimmten Rituale. Die freien Tage so gut es möglich ist zu nutzen und sich Zeit nehmen. Wobei es gerade in der Weihnachtszeit recht hektisch zugeht meist.

Benutzeravatar
FuldaTiger
Beiträge: 498
Registriert: 16.12.2016
Ich bin: Daddy
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: [FDM1] Weihnachtsrituale

von FuldaTiger » 19.12.2018

Früher, als Kind wurden meine Schwester und ich Heiligabend Nachmittag immer ins Kino geschickt.
Wir hatten damals drei Kinos hier in der Stadt und eines bot immer etwas für Kinder zu Heiligabend an.
Wir haben damals Bambi, das Dschungelbuch und Schneewittchen angekuckt, was uns doch sehr gefesselt hat. ;)
Unsere Eltern hatten so genug Zeit alles für Heiligabend und die Bescherung vor zu bereiten.
Unser Papa hat uns dann mit dem Käfer vom Kino abgeholt und wir waren immer sehr gespannt was es zu Essen gab und auf die Bescherung.
Ich habe mich immer besonders auf meine Märklin Eisenbahn gefreut, wo dann die Platte zu Weihnachten aus dem Keller geholt wurde und ich drei Wochen wieder Fahrdienstleiter und Lokomotivführer spielen konnte.
Unsere Mama ist an Krebs gestorben, da war ich 11 Jahre alt und ab da war alles Anders ...
Da hieß er nur noch "Du musst jetzt stark sein" und die Kindheit war vorbei. :(
Und jetzt?
Nach der Scheidung sind meine Kinder jetzt erwachsen und jeder macht so sein eigenes Ding.
Erwartet werden nur noch Geschenke.
Je teurer, umso besser.
Ich halte mich da inzwischen vollkommen raus und kümmere mich um mein "Little".
Heiligabend wird wieder Walt Disney geguckt, mit Freunden was gekocht und gegessen und alles ist gut.
Bist du einsam und allein, dann sprüh dich mit Kontaktspray ein :p

Benutzeravatar
Skorpionkind
Beiträge: 11
Registriert: 02.11.2018
Ich bin: Adult Baby, Adult Child, Aufzugstinki

Re: [FDM1] Weihnachtsrituale

von Skorpionkind » 26.12.2018

Mahlzeit, liebe Kuddelmuddel-Gemeinde, als ich noch bei meinen Angehörigen wohnte, kamen die Großeltern zu uns und wir waren zu fünft. Es wurde zuerst gegessen und sich dann beschenkt. Als ich es dann geschafft habe, auszuziehen, ging die Tradition, eine feste Uhrzeit für Essen und Geschenke verloren und es hat jeder gemacht, was er wollte. Ich empfange seit dem keine richtigen Geschenke mehr, sondern nur noch einen Batzen Geld als Geschenk, egal, ob Weihnachten oder Frühling. Ein Weihnachtsbaum wurde seit jenem Zeitpunkt nach meinem Auszug auch nicht mehr hergerichtet. Das Einzige, was bei mir nicht fehlen darf ist ein Adventskalender in der Vorweihnachtszeit und die Fentserleuchten an den Fenstern. Da ich alleine wohne, habe ich anstatt eines Adventskranzes nur noch einen Adventsteller mit vier Kerzen, Watte und Weihnachtsdeko.

MFG Leonie

Benutzeravatar
baerschen
Beiträge: 1413
Registriert: 11.12.2016
Ich bin: Ich
Hat sich bedankt: 164 Mal
Danksagung erhalten: 138 Mal

Re: [FDM1] Weihnachtsrituale

von baerschen » 28.12.2018

Huhu,

früher war das bei uns ganz klassisch, mit Liedersingen, Papa liest Bibel, Bescherung, Raclette und so. Seit dem Tod meiner Mutter haben wir das ein wenig aufgelockert - wir treffen uns mal bei meiner Schwester, mal bei mir oder meinem Vater, und lassen das mit den Liedern und der Bibel weg. Nicht, weil wir es nicht mögen, sondern es hat sich einfach so ergeben.

Lg Micha


Zurück zu „Die Frage der Woche + des Monats“