Wir wollen euch noch besser kennenlernen! Wir freuen uns daher, wenn ihr in den nächsten zwei Wochen an unserem KuMu-Zensus teilnehmt und drei Fragen über euch beantwortet: Hier lang!!! :)
(Alle Announcements können mit einem Kreuzchen geschlossen werden, das in der rechten oberen Ecke beim Drüberfahren erscheint.)

Wie harmlos sind eure Phantasien ?

Wie stehst du zu deinen sexuellen bzw. Ageplay-Phantasien?

Meine Phantasien sind überwiegend bunt und fröhlich, und ich sehe keinen Grund, warum ich meine Phantasien nicht in die Realität umsetzen bzw. ausleben sollte.
7
22%
Meine Phantasien sind zwar völlig harmlos, aber sie sollten (mit vielleicht ein, zwei Ausnahmen) in jedem Fall Kopfkino bleiben.
1
3%
Meine Phantasien sind überwiegend positiv mit nur wenigen dunkleren Ecken, aber die dunkleren Ecken bleiben im Kopfkino und ich lebe vor allem die positiven Dinge aus.
3
9%
Meine Phantasien sind überwiegend positiv mit ein paar dunkleren Ecken, aber gerade die dunkleren Ecken sind spannend und ich versuche, besonders diese in die Realität umzusetzen.
4
13%
Ich habe schon Phantasien, die bei nüchterner Betrachtung etwas angsteinflößend sind und/oder gesundheitsgefährdend wären, aber ich habe nicht vor, diese in die Realität umzusetzen oder auszuleben.
12
38%
Einige meiner Phantasien sind schon grenzwertig, aber ich setze sie nur sehr selektiv und in kontrolliertem Ausmaß (SSC) um.
3
9%
Ich versuche, möglichst alle meine Phantasien in Realität umzusetzen bzw. auszuleben, egal ob diese harmlos oder riskant sind, oder vielleicht sogar mir selbst etwas gruselig vorkommen. Natürlich achte ich auf Konsensualität (RACK), falls andere Personen involviert sind.
2
6%
 
Abstimmungen insgesamt: 32

Benutzeravatar
eedoo
Beiträge: 765
Registriert: 10.06.2016
Ich bin: Switch
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 238 Mal

Wie harmlos sind eure Phantasien ?

von eedoo » 06.03.2017

Nein, hier gehts nicht darum, gruselige Phantasien zu teilen, sondern ganz einfach darum, per Umfrageklick anonym bekanntzugeben, wie ihr zu euren sexuellen oder Ageplay-Phantasien steht. Sind eure Phantasien bunt und quietschvergnügt, und gibt es da auch Ecken, die euch ein wenig düster vorkommen? Möchtet ihr, dass eure Phantasien Realität werden, oder sollen sie in eurem Kopf bleiben?

Solltet ihr mehr als einen Umfrageklick beitragen wollen, dann freue ich mich natürlich auch über Wortspenden!

Edit: Es sind nicht sexuelle Ageplayphantasien gemeint, weil ich weiß, dass viele so etwas gar nicht haben. Es geht um Ageplayphantasien oder sexuelle Phantasien oder beides zusammengefasst, je nachdem, was für euch persönlich am Zutreffendsten ist.
“I’d spell it out for you, only I can’t spell.” –Fran Kubelik

Benutzeravatar
Cookieundich
Beiträge: 482
Registriert: 08.12.2016
Ich bin: sicher ein "Little"
Hat sich bedankt: 456 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Wie harmlos sind eure Phantasien ?

von Cookieundich » 06.03.2017

Bei mir vermischt sich das ein wenig zwischen dem Kleinsein (Kleinkindalter, ca. 3 J.) und white-room-Szenarien (Fixation, Atemkontrolle, Katheterismus, etc.). Es geht aber bei allem sicher auch ganz viel um ausgeliefert und fremdbestimmt sein; nach einem "Eingriff / Untersuchung" dann lieb gewickelt, ins Bettchen gelegt und ein wenig getröstet zu werden ist dann "wie im siebten Himmel" sein.

Hat halt wegen meiner eigenen Vita (vgl. meinen Vorstellungsthread) auch viel mit traumatischen, kinderzeitlichen Krankenhauserfahrungen und den entspr. Wiedererlebenstendenzen zu tun ...
:-) Det

Benutzeravatar
Georg
Beiträge: 711
Registriert: 16.12.2016
Ich bin: Papa
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: Wie harmlos sind eure Phantasien ?

von Georg » 06.03.2017

Unter gruseliegen Phantasien verstehe so etwas wie es in Filmen wie Frankenstein, Drakula oder Tarantula (um mal ein paar Klassiker, die wohl jeder kennt, zu nennen) vorkommt. So etwas ueberlasse ich anderen.

Ob meine Phantasien bunt (wie auf einem Jahrmarkt oder auf einem Kinderspielplatz) sind? Wohl eher nicht. Meine Phantasie ist eher dahingehend, eine schon stattgefundene Situation mit Abwandlungen durchzudenken. Natuerlich kommen da auch "eckige Phanasien" vor. Aber die sind nicht so dunkel, dass sie mit dem Strafgesetzbuch kollidieren würden.

Ob es Ageplay- oder sexuelle Phantasien sind? Das geht häufig so durcheinander, dass man es nicht trennen kann
und man schwer sagen kann, was überwiegt.

Phantasien haben die Eigenschaft meistens Phantasien zu bleiben, weil es an dem genau dazu Partner fehlt. Weil der doch etwas anders tickt und nicht die gleichen Phantasien entwickelt. Oder ander gesagt: Wie erklaert man einer/m Vanilla seine Phantasien, ohne das sie/er nicht gleich Reissaus nimmt.

LG Georg

Benutzeravatar
Pimpernuckel
Beiträge: 226
Registriert: 07.07.2016
Ich bin: Süßer AC Junge, lieb-strenger Papa oder großer Bruder
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Wie harmlos sind eure Phantasien ?

von Pimpernuckel » 06.03.2017

Ich überleg schon den ganzen Nachmittag, aber irgendwie kann ich mit der Umfrage nix anfangen. Das klingt irgendwie alles nach Diplomarbeit eines Psychologiestudenten, der mittels "Reverse Psychology" seine Ziele zu verschleiern sucht, um die Ergebnisse nicht zu beinflussen. Tut mir leid, aber das ist mir irgendwie zu unkonkret.

Pimpernuckel
Ada, ada! Haba umu mimu?
-------------------------------
24/7 in Windeln

Benutzeravatar
Wernerho
Beiträge: 68
Registriert: 30.08.2016
Ich bin: Mischung zwischen AB und DL
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Wie harmlos sind eure Phantasien ?

von Wernerho » 06.03.2017

Ageplay Phantasien und sexuelle Phantasien unterscheiden sich bei mir nicht unbedingt. Beides hat was mit dem anderen zu tun. Sexuelle Phantasien gehen in Richtung Ageplay. Ageplay heißt aber auch sich verwöhnen oder Pflegen zu lassen, ohne das es zu sexuellen Dingen kommt. Gewindelt lassen dises Phantasien nach, und ich kann ganztägig gewindelt sein ohne ständig daran denken zu müßen. Agepaly heißt aber auch mal fremdbestimmt zu sein, und nicht selber alles bestimmen zu können, was ganz im gegenteil zum täglichen Alltag im Beruf steht. 2 Papas haben da schon viele Dinge in mir geweckt. Ich sehe meine Phantasien aber immer noch als harmlos an.

Benutzeravatar
eedoo
Beiträge: 765
Registriert: 10.06.2016
Ich bin: Switch
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 238 Mal

Re: Wie harmlos sind eure Phantasien ?

von eedoo » 06.03.2017

Pimpernuckel hat geschrieben:Ich überleg schon den ganzen Nachmittag, aber irgendwie kann ich mit der Umfrage nix anfangen. Das klingt irgendwie alles nach Diplomarbeit eines Psychologiestudenten, der mittels "Reverse Psychology" seine Ziele zu verschleiern sucht, um die Ergebnisse nicht zu beinflussen. Tut mir leid, aber das ist mir irgendwie zu unkonkret.


Nö, ich bin kein Psychologiestudent. Nachdem mir anderswo vorgeworfen wurde, meine Phantasien seien "gruselig", hat mich einfach nur interessiert, ob die Mehrheit der Leute wirklich nur bunte und fröhliche Phantasien hat.
“I’d spell it out for you, only I can’t spell.” –Fran Kubelik

Benutzeravatar
Luci
Beiträge: 413
Registriert: 11.06.2016
Ich bin: ein kleines AC-Panda-Kätzchen :3
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 145 Mal

Re: Wie harmlos sind eure Phantasien ?

von Luci » 07.03.2017

Huhu,
ich finde es furchtbar schwieirig die Frage zu beantworten ^^ Nicht etwa, weil ich die Antworten zu verkopft oder sonst was finde, sondern, weil ich nicht genau weiß, in welche Kategorie ich passe :P

Ich hab schon extrem früh entdeckt, dass es sowas wie Sexualität gibt (ich war wohl so 4 OO) und dementsprechend haben sich schon sehr früh Phantasien entwickelt, die ich sexuell anregend finde. Natürlich haben die sich im Laufe der Zeit etwas weiterentwickelt, aber die Grundstory bzw. grundsätzlichen Elemente sind jeher die selben. Ich hab mir lange keine Gedanken darum gemacht, wie "harmlos", "normal", oder "seltsam" diese Phantasien waren, weil sie einfach zu mir gehören. Erst vor ein paar Jahren, als ich auch in der Szene aktiver wurde, habe ich gemerkt, dass diese Phantasien vielleicht nicht immer als harmlos, bunt, und fluffy angesehen werden. Bisher hab ich auch erst 2 Leuten davon erzählt, eben weil ich weiß, dass die sowas niemals falsch verstehen würden ^^
Teile dieser Phantasie hab ich auch angefangen mit meinem Partner auszuleben. Währenddessen finde ich es herrlich, aber manchmal (vor allem danach) denke ich schon, dass es manchmal etwas creepy ist, denn in umgekehrten Rollen, würde mir das Rollenspiel schon Bauchweh machen.

Ich glaube also, dass meine Phantasien an und für sich schon irgendwie harmlos sind, wenn man bedenkt wann und wo sie ihre Anfänge fanden, kann aber schon verstehen, wenn nicht jeder dieser Ansicht ist...ich bin mir ja selbst unsicher ^^

LG von Luci
Growing up is a choice. Embrace your inner child no matter what age you are

Benutzeravatar
eedoo
Beiträge: 765
Registriert: 10.06.2016
Ich bin: Switch
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 238 Mal

Re: Wie harmlos sind eure Phantasien ?

von eedoo » 07.03.2017

Ein Beispiel: Was man im DL-Bereich häufig hört und in Windelgeschichten häufig liest, ist die Phantasie, dauerhaft inkontinent gemacht zu werden. Das wäre z.B. so eine Phantasie, die ich schon als "dunkle Ecke" oder je nach Details möglicherweise auch als "bei nüchterner Betrachtung grenzwertig oder gesundheitsgefährdend" bezeichnen würde.

Wobei ich null Problem damit habe, wenn jemand seine eigenen Phantasien mitunter etwas creepy findet. Kommt ja immer darauf an, was man genau daraus macht. Ich glaube, dass es ein ganz wesentlicher Mechanismus der Angstbewältigung ist, wenn man aus Dingen, die nüchtern betrachtet eigentlich angsteinflößend sind, durch kontrolliertes Ausleben Lust gewinnen kann.
“I’d spell it out for you, only I can’t spell.” –Fran Kubelik

Benutzeravatar
ginni
Beiträge: 1098
Registriert: 08.08.2016
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal

Re: Wie harmlos sind eure Phantasien ?

von ginni » 07.03.2017

eedoo hat geschrieben:Ein Beispiel: Was man im DL-Bereich häufig hört und in Windelgeschichten häufig liest, ist die Phantasie, dauerhaft inkontinent gemacht zu werden. Das wäre z.B. so eine Phantasie, die ich schon als "dunkle Ecke" oder je nach Details möglicherweise auch als "bei nüchterner Betrachtung grenzwertig oder gesundheitsgefährdend" bezeichnen würde.

Wobei ich null Problem damit habe, wenn jemand seine eigenen Phantasien mitunter etwas creepy findet. Kommt ja immer darauf an, was man genau daraus macht. Ich glaube, dass es ein ganz wesentlicher Mechanismus der Angstbewältigung ist, wenn man aus Dingen, die nüchtern betrachtet eigentlich angsteinflößend sind, durch kontrolliertes Ausleben Lust gewinnen kann.



ich bin mir nicht sicher, ob ich das richtig verstehe:
angenommen, jemand hätte angst bei dem oben genannten beispiel bzgl inkontinenz dauerhaft verletzt zu werden. also wäre jetzt deine empfehlung, diese szene kontrolliert auszuleben? ist es nicht kontraproduktiv? ich meine, angst soll den menschen schützen (also normalerweise) und kontinenz gehört doch zum selbsterhaltungstrieb?

Benutzeravatar
eedoo
Beiträge: 765
Registriert: 10.06.2016
Ich bin: Switch
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 238 Mal

Re: Wie harmlos sind eure Phantasien ?

von eedoo » 07.03.2017

Ähm nein, so hatte ich das überhaupt nicht gemeint. Mein erster Absatz war kein Beispiel für den zweiten Absatz, und ich habe keine Empfehlung für irgendetwas abgegeben, sondern nur einen Zustand beschrieben. Da etwas zu empfehlen, wäre ja völlig abwegig. So verkorkst bin ich dann auch nicht.

Mein erster Absatz war eine Antwort auf den vorherigen Beitrag.
Mein zweiter Absatz war ein davon unabhängiger, weiterführender Gedanke.

Und im zweiten Absatz sprach ich nicht von Dingen, die wir tun sollten, sondern von Dingen, die wir bereits tun, ohne dass wir uns zuvor Gedanken darüber gemacht haben.
“I’d spell it out for you, only I can’t spell.” –Fran Kubelik

Benutzeravatar
Hannah
Beiträge: 207
Registriert: 10.06.2016
Ich bin: Little Girl
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 90 Mal

Re: Wie harmlos sind eure Phantasien ?

von Hannah » 07.03.2017

Durch meine exhibitionistische Ader habe ich viele Fantasien, die ich so nicht ausleben würde. Generell sind meine Fantasien aber eher gefährdend für mein soziales Umfeld (alles, wobei man von nicht-Kennern gesehen werden kann Bzw in der Fantasie soll), als für meine Gesundheit.

Ich würde meine Fantasien, bis auf den Öffentlichkeitsfaktor, nicht Mal als dunkel beschreiben. Sie sind aufgrund von äußerlichen Faktoren schlichtweg für mich nicht real relevant.

In der Regel ist es auch so, dass ich sie nicht real ausleben möchte, und nur im Kopfkino spannend finde. Klassisches Beispiel: Sich in der Öffentlichkeit (sichtbar) in die Hose machen. Finde ich im Kopfkino sehr reizvoll, wenn ich dann allerdings mal wirklich in der Situation bin, sehr dringend zu müssen, aber kein Klo in der Nähe zu haben - naja, alles andere als toll. Wenn das aber nur Leute mitbekommen, die Bescheid wissen, dann ist das wieder reizvoll. Nur bei Passanten/Unbekannten ist es nur im Kopf spannend (und genau dieser Umstand macht es auch so spannend) aber in real nicht. :D

Ich hoffe, das war jetzt ein einigermaßen gutes Beispiel. Wirklich dunkel sind sie nicht (kommt drauf an, ob du öffentliche sexuelle Handlungen als dunkel siehst?), allerdings will ich wirklich nicht alle Kopfkinos ausleben. :D

Edit:
Mir ist doch grad noch was "Dunkles" eingefallen: Rape-Play fand ich schon immer sehr spannend, warum weiß ich nicht. Würde ich sicherlich auch ausleben, aber dann im consensual non-consent. Ich habe auch von Parties gehört, bei denen man sich wirklich fremden Personen hingibt, für den Kick, null einschätzen zu können was passiert. Das wäre mir real zu krass. Mit einem Partner, dem ich vetraue jedoch absolut kein Ding.
"I told my therapist about you."

Benutzeravatar
Matzebaby
Beiträge: 137
Registriert: 15.12.2016
Ich bin: Adultbaby/Adultchild
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Wie harmlos sind eure Phantasien ?

von Matzebaby » 08.03.2017

Meine Phantasien habe auch immer was mit klein und kindlich sein zu tun.
Ich möchte am liebsten zeitweise wie ein kleines Baby oder ein kleiner Junge leben ,mich genauso verhalten und gepflegt gewickelt und liebkost werden.
Und das auch real, nicht nur in meiner Ageplaywelt Zuhause.
Sexuell spielen meine Gedanken immer mit viel Zärtlichkeit Geborgenheit und behütet sein, das möchte ich von meinem Gegenüber gerne bekommen.
Sich einfach fallen lassen können die erwachsene Welt hinter sich lassen und ungezwungen und schamlos zu sein.
Einfach dem Little Me eine Gestalt geben so mag ich das ..... :)
Zuletzt geändert von Matzebaby am 08.03.2017, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Elfaron
Beiträge: 25
Registriert: 28.02.2017
Ich bin: Babywölfchen
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Wie harmlos sind eure Phantasien ?

von Elfaron » 08.03.2017

Fantasien hab ich sehr unterschiedliche. Mit der Einteilung oben hatte ich so meine Schwierigkeiten, aber vieles ist wohl eher dunkel und nichts für jedermann - teilweise auch nicht für mich. Ich find Kontrollverlust extrem reizvoll, bin aber gleichzeitig jemand der Kontrolle nicht abgeben kann. Dieser Gegensatz aus gewünschtem Zwang und aktivem dagegen ankämpfen bis zum Äußersten, der dann ein "Brechen" zur Folge hätte bei völliger Unterwerfung ist etwas, das ich gleichzeitg geil, aber auch erschreckend finden kann. Bisher gabs keine erfolgreichen Versuche in die Richtung. Ich finds immer wieder schade, dass ich mich nicht so hingeben kann wie andre.

Benutzeravatar
FuldaTiger
Beiträge: 363
Registriert: 16.12.2016
Ich bin: Daddy und sehr erfahren mit Magnetschlössern
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Wie harmlos sind eure Phantasien ?

von FuldaTiger » 19.03.2017

Die dunkle Seite bleibt nur solange dunkel, bis sie entdeckt und ausprobiert wird :p
Ich finde die Umfrage vom Fragestil auch etwas umständlich formuliert und teilweise irreführend ;)

Cookieundich hat geschrieben:Bei mir vermischt sich das ein wenig zwischen dem Kleinsein (Kleinkindalter, ca. 3 J.) und white-room-Szenarien (Fixation, Atemkontrolle, Katheterismus, etc.). Es geht aber bei allem sicher auch ganz viel um ausgeliefert und fremdbestimmt sein; nach einem "Eingriff / Untersuchung" dann lieb gewickelt, ins Bettchen gelegt und ein wenig getröstet zu werden ist dann "wie im siebten Himmel" sein.


Mir geht es ähnlich.
Kurzum, ich mag sexuell auch BDSM in allen verschiedenen Variationen.
Allerdings nicht mehr so in der passiven Rolle als "unartiges Kind", sondern jetzt in der aktiven Rolle als Daddy.
Ich habe mir hier auch dafür ein "Kinderzimmer" mit der passenden Ausstattung (Kayserbetten Olaf und Timmy usw.) zum Spielen eingerichtet.
Bleibende Spuren und Sachen wie Atemkontrolle und Kopffixierung hier im Segufix über Nacht lehne ich ab, da ich dann als CG immer wach bleiben muss um Sicherheit zu gewährleisten.
Ebenso kann ich wenig mit reinen Ageplay-Babies anfangen, die aus ihrer Rolle noch nicht einmal für ein paar Stunden raus können.
Da wird dann erwartet, dass man sich als CG rund um die Uhr um jemanden kümmert und ihn von vorne bis hinten bedient.
Der Daddy hat dann die ganze Arbeit und ist dann nach dem Wochenende fix und fertig :p
Bist du einsam und allein, dann sprüh dich mit Kontaktspray ein :p

Benutzeravatar
baerschen
Beiträge: 1218
Registriert: 11.12.2016
Ich bin: Ich
Hat sich bedankt: 138 Mal
Danksagung erhalten: 117 Mal

Re: Wie harmlos sind eure Phantasien ?

von baerschen » 19.03.2017

Huhu,

naja, ich habe so ein paar Phantasien, in denen ich aus verschiedenen Gründen / Szenarien heraus vor anderen dringend muss / in die Hose mache und dafür ausgelacht werde. Ich muss dazu sagen, dass dies für mich ganz persönlich eine tief demütigende Erfahrung wäre, worin aber auch der Reiz läge.

Dabei trifft wohl auch zu, dass einige Dinge nur im Kopp stattfinden können: Das ginge ja nur mit anderen, die daran Spaß haben, mich so zu sehen - und wer will das schon...

Mir kommt das einerseits völlig harmlos vor, andererseits wäre es für mich (ganz persönlich) vielleicht psychisch hart grenzwertig. Ich kann es nicht einordnen.

LG Baerschen

Benutzeravatar
FuldaTiger
Beiträge: 363
Registriert: 16.12.2016
Ich bin: Daddy und sehr erfahren mit Magnetschlössern
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Wie harmlos sind eure Phantasien ?

von FuldaTiger » 19.03.2017

baerschen hat geschrieben:Huhu,
naja, ich habe so ein paar Phantasien, in denen ich aus verschiedenen Gründen / Szenarien heraus vor anderen dringend muss / in die Hose mache und dafür ausgelacht werde. Ich muss dazu sagen, dass dies für mich ganz persönlich eine tief demütigende Erfahrung wäre, worin aber auch der Reiz läge.
Dabei trifft wohl auch zu, dass einige Dinge nur im Kopp stattfinden können: Das ginge ja nur mit anderen, die daran Spaß haben, mich so zu sehen - und wer will das schon...


Immer nur Kopfkino finde ich schädlich.
Ich glaube nicht, dass du dich selbst für diese Phantasie(n) schämen musst.
Das gehört doch zum Ageplay dazu ;)
Suche dir nur einen passenden Partner, der mit dir deine Grenzen was dann alles passieren darf und was nicht abspricht und einhält.
Bist du einsam und allein, dann sprüh dich mit Kontaktspray ein :p

Benutzeravatar
SaphirWolf
Beiträge: 372
Registriert: 22.02.2017
Ich bin: flauschiges Wölfchen
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: Wie harmlos sind eure Phantasien ?

von SaphirWolf » 26.03.2017

Kann mich da in vielen Punkten dem Beitrag von Hannah anschließen.

Viele Sachen die man im Kopf toll findet, möchte man garnicht wirklich in die Praxis umsetzten.
Bin da für vieles wohl einfach auch viel zu viel verklemmt.
So kommt es das Dinge die vielleicht doch umsetzbar wären nicht umgesetzt werden :(
*wuff wuufff*

Benutzeravatar
Gordon Shumway
Beiträge: 130
Registriert: 07.02.2017
Ich bin: ein Außerirdischer?
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Wie harmlos sind eure Phantasien ?

von Gordon Shumway » 26.03.2017

Ich hab viele, ich nenne es jetzt mal Ideen und Phantasien(ich finde das überschneidet sich etwas). Ideen sind tendenziell das, was ich ausleben will und dem ich nachgehe, Phantasien eher das was iwo seinen eigenen Space bewohnt. Ein Großteil meiner Ideen und Phantasien sind positiv aus meiner Sicht, aber ich versuch auch immer wenn Personen betroffen sind deren Standpunkt mit einzubeziehen, ergo würde ich beidem nur bedingt nachgehen. Z.b. wenn ich mich danach sehne wem persönlich näher zu kommen, aber weiß das die Person da kein Interesse dran hat, behalt ich das Ausleben von Annäherungsversuchen lieber für mich.

Was die tatsächlich dunklere Seite angeht, hab ich zumindest partiell eine ziemlich einfache Lösung gefunden. Ich finde z.b. so Da Vinci Characters wahnsinnig faszinierend, die moralische Grenzen überschreiten um an Wissen zu gelangen. So was spiele ich einfach z.b. in Pen and Paper aus. Phantasie ausgelebt in Phantasie :-) . Benötigt natürlich die richtige Gruppe, die mit dem was auch immer man da auslebt klar kommt, bisher lief das ganz gut, um nicht zu sagen, ich bin nicht der einzige der da ein wenig verdorben ist :D .
Wenn du mich brauchst, ich bin im Kühlschrank.

Benutzeravatar
Captain Felix
Beiträge: 135
Registriert: 10.06.2016
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Re: Wie harmlos sind eure Phantasien ?

von Captain Felix » 28.03.2017

Hallo zusammen,

meine Phantasien gliedern sich eigentlich in zwei Kategorien: Das, was mich emotional anspricht und das, was mich sexuell anspricht.

Die Phantasien in der ersten Kategorie sind eigentlich alle umsetzbar, aber möglicherweise für manche Leute etwas dunkel. Das kommt natürlich auf die persönliche Einstellung an. Typischerweise drehen sich Phantasien in dieser Kategorie um eine gewisse Kontrollabgabe, Bevormundung, Behütung. Das könnte ich mir alles vorstellen, mit einer Person, der ich sehr nahe stehen müsste, auszuprobieren.

Die Phantasien in der zweiten Kategorie hingegen sind häufig nicht umsetzbar. Diese benutze ich hauptsächlich, wenn ich mir sexuelle Befriedigung verschaffen will als Kopfkino. Ein Grossteil dieser Phantasien dreht sich um (öffentliche) Demütigung, die ich vermutlich nicht nur sozial ungünstig fände, sondern auch psychisch nicht erleben wollen würde. Ein weiterer Teil dieser Phantasien dreht sich auch um körperliche Veränderungen, mit denen zu leben sicher höchst ungünstig oder sogar unmöglich wäre, weshalb ich sie auch nicht erleben wollen würde.

Ich habe daher mal die Option "Ich habe schon Phantasien, die bei nüchterner Betrachtung etwas angsteinflößend sind und/oder gesundheitsgefährdend wären, aber ich habe nicht vor, diese in die Realität umzusetzen oder auszuleben." angekreuzt.

Viele Grüsse,

Felix :)

Benutzeravatar
FrecheSchülerin
Beiträge: 60
Registriert: 27.08.2018
Ich bin: wer ich bin....und das ist gut so! ;-)
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Wie harmlos sind eure Phantasien ?

von FrecheSchülerin » 02.12.2018

Ich würde gerne abstimmen und gegebenenfalls auch antworten, aber ich versteh die Frage nicht so ganz, bzw., was mit "dunklere Ecken" gemeint ist?
Phantasien, die unmoralisch sind?
"Das beste Mittel gegen eine gegessene Schokolade ist eine neue Schokolade" (Alf)

Benutzeravatar
baerschen
Beiträge: 1218
Registriert: 11.12.2016
Ich bin: Ich
Hat sich bedankt: 138 Mal
Danksagung erhalten: 117 Mal

Re: Wie harmlos sind eure Phantasien ?

von baerschen » 02.12.2018

FrecheSchülerin hat geschrieben:Ich würde gerne abstimmen und gegebenenfalls auch antworten, aber ich versteh die Frage nicht so ganz, bzw., was mit "dunklere Ecken" gemeint ist?
Phantasien, die unmoralisch sind?

Ich versuche mal, mein Verständnis der Frage zu formulieren:

Manche Dinge, die, nur als Beispiel, in Richtung BDSM gehen, können sehr unterschiedlich bewertet werden: für einige mag, wieder nur als Beispiel, Spanking schon zur „dunklen Seite“ gehören, andere können kräftige Rohrstockhiebe noch zur harmlosen Seite zählen... ich denke, da ist dann tatsächlich Dein eigenes Erleben ausschlaggebend: Empfindest Du ganz persönlich einen Teil Deiner Phantasien als leicht „grenzwertig“, oder gibt es welche, die Dir selber irgendwie unheimlich sind? Möglicherweise solche, bei denen SSC oder RACK (Wikipedia) relevant werden?

Oder auch: Hast Du Phantasien, die Du hier im Forum nur mit leichten Bauchschmerzen erwähnen würdest?

Deine Frage habe ich so verstanden, dass sie sich v.a. auf die Untergrenze zwischen „harmlos“ und „dunkler Ecke“ bezog. Bei meiner eigenen Antwort hab ich dafür einfach mein Bauchgefühl verwendet. Ich denke, das ist ein ganz guter Ansatz ;)

Lg Micha

Benutzeravatar
FrecheSchülerin
Beiträge: 60
Registriert: 27.08.2018
Ich bin: wer ich bin....und das ist gut so! ;-)
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Wie harmlos sind eure Phantasien ?

von FrecheSchülerin » 03.12.2018

Ich habe "Einige meiner Phantasien sind schon grenzwertig, aber ich setze sie nur sehr selektiv und in kontrolliertem Ausmaß (SSC) um." angekreuzt.

Wobei ich das Wort "grenzwertig" nicht wirklich mag.
Es ist eher so, dass ich den Wunsch habe, im Ageplay (als Passive) als Jugendliche sexuelle Handlungen mit meiner "Mutter" oder "Lehrerin" zu erleben - bzw. als Aktive als "Mutter" oder "Lehrerin" mit meiner "Tochter" bzw. "Schülerin".
Und als diese Phantasien bei mir begannen, hab ich mich total dafür geschämt, aber in letzter Zeit gelingt es mir immer mehr, Diese als Teil von mir anzunehmen. Warum ich nicht nur ausschließlich positive Gefühle beim Gedanken daran hab, führe ich v.A. auf meine stark ausgeprägte Moral zurück.
Und dass ich mir nicht sicher bin, ob mir das Ausleben gut täte.

Es fiel mir zu Beginn schwer, anzunehmen, dass ich mich schlagen lassen möchte.
Seit einigen Monaten hab ich aktive Phantasien, und da fällts mir noch schwerer, anzunehmen, dass ich eine Frau schlagen möchte.
Aber diese Verbindung von Sex im Ageplay fällt mir am Schwersten zu akzeptieren.

Was für mich den Reiz daran ausmacht, ist mir ziemlich klar:
*) die maximale Zuwendung und Geborgenheit; ein ganz besonderes Vertrauens - und Näheverhältnis zu einer sicheren Bezugsperson
*) wahrscheinlich ist es auch der "Reiz des Verbotenen"....Niemand, der mich gut kennt, würde nur ahnen, dass ich solche Phantasien hab....ich wirke oft unbedarft, was mich oft ärgert....
*) das damit verbundene Schamgefühl im Hinterkopf macht auch eine Spur des Reizes aus

Aber ich müsste überhaupt erst mal eine Partnerin kennenlernen, ob nun aktiv oder passiv, um überhaupt die Entscheidung treffen zu müssen, was ich nun konkret ausleben werde, und was wir Beide möchten.
Und das ist leider nicht der Fall.
Ich bekomm immer mehr das Gefühl, dass ich mich mit meinen Wünschen, Sehnsüchten und Phantasien, noch dazu mit der Eingrenzung, dass ich ausschließlich Interesse an F/f habe, in einer "Randnische" bewege.
"Das beste Mittel gegen eine gegessene Schokolade ist eine neue Schokolade" (Alf)

Benutzeravatar
FuldaTiger
Beiträge: 363
Registriert: 16.12.2016
Ich bin: Daddy und sehr erfahren mit Magnetschlössern
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Wie harmlos sind eure Phantasien ?

von FuldaTiger » 03.12.2018

FrecheSchülerin hat geschrieben:Aber diese Verbindung von Sex im Ageplay fällt mir am Schwersten zu akzeptieren.


Wo ist denn da dein Problem?
Du bist real erwachsen und kannst tun und lassen was du willst.
Sexualität gehört zum Leben dazu, also warum solltest du auch bitteschön im Ageplay darauf verzichten, wenn es dir auch noch gut tut?

FrecheSchülerin hat geschrieben:Es ist eher so, dass ich den Wunsch habe, im Ageplay (als Passive) als Jugendliche sexuelle Handlungen mit meiner "Mutter" oder "Lehrerin" zu erleben - bzw. als Aktive als "Mutter" oder "Lehrerin" mit meiner "Tochter" bzw. "Schülerin".


Ich sehe eher das Problem, das es dir noch schwer fällt genau zwischen "aktiv" und "passiv" in deinem Rollenverständnis zu unterscheiden und das auch jeweils abzugrenzen. Es ist natürlich verwirrend, wenn du die aktive Rolle spielst und dabei dann auch "passive" Gedanken hast, oder umgekehrt.
Das ist aber eine Sache der Übung,

Lebe es einfach aus und du wirst sehen, das es funktioniert. ;)
Bist du einsam und allein, dann sprüh dich mit Kontaktspray ein :p

Benutzeravatar
FrecheSchülerin
Beiträge: 60
Registriert: 27.08.2018
Ich bin: wer ich bin....und das ist gut so! ;-)
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Wie harmlos sind eure Phantasien ?

von FrecheSchülerin » 03.12.2018

FuldaTiger hat geschrieben:Wo ist denn da dein Problem?
Du bist real erwachsen und kannst tun und lassen was du willst.
Sexualität gehört zum Leben dazu, also warum solltest du auch bitteschön im Ageplay darauf verzichten, wenn es dir auch noch gut tut?


Meine Probleme sind, Neigungen in mir anzunehmen, bei denen ich moralische Bedenken habe, und für die mich viele Menschen, wenn sie es von mir wüssten, verachten würden.
Da hilft mir auch das Wissen nicht, dass alles okay ist, was einvernehmlich geschieht und Beiden gut tut. Ich hab einfach auch immer gewisse negative Bilder im Kopf. Die kann ich nicht wie den Lichtschalter ausschalten.

Und eben die Frage, ob es mir wirklich gut tun würde, Sexualität im Ageplay auszuleben.
Mit gewissen Lebenserfahrungen muss man vorsichtig sein, um nicht etwas zu tun, wodurch man retraumatisiert wird.
Da ist es doch vollkommen klar, dass ich mir darüber vorher Gedanken mache, und nicht einfach blindlings etwas tue, dessen Folgen für mich wie in einem Nebel liegen, also vollkommen uneinschätzbar sind.


Ich sehe eher das Problem, das es dir noch schwer fällt genau zwischen "aktiv" und "passiv" in deinem Rollenverständnis zu unterscheiden und das auch jeweils abzugrenzen. Es ist natürlich verwirrend, wenn du die aktive Rolle spielst und dabei dann auch "passive" Gedanken hast, oder umgekehrt.
Das ist aber eine Sache der Übung,

Lebe es einfach aus und du wirst sehen, das es funktioniert. ;)


Das siehst du falsch. Damit hab ich keinerlei Probleme.

Alleine kann ich wie gesagt, gar nichts ausleben. Außer im Kopf, mit Videos schauen und in meinen Geschichten.
"Das beste Mittel gegen eine gegessene Schokolade ist eine neue Schokolade" (Alf)

Benutzeravatar
eedoo
Beiträge: 765
Registriert: 10.06.2016
Ich bin: Switch
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 238 Mal

Re: Wie harmlos sind eure Phantasien ?

von eedoo » 03.12.2018

FrecheSchülerin hat geschrieben:Ich würde gerne abstimmen und gegebenenfalls auch antworten, aber ich versteh die Frage nicht so ganz, bzw., was mit "dunklere Ecken" gemeint ist?
Phantasien, die unmoralisch sind?


Nein. Ich meinte Sachen, die in der Phantasie ein Wohlgefühl auslösen, aber ganz rational betrachtet mehr oder weniger angsteinflößend sind. Dinge, die Phantasie sind und Phantasie bleiben sollen, weil du ihre Umsetzung nicht gut finden würdest.

Wobei es mich eh immer wieder wundert, wie weit manche Leute beim Umsetzen ihrer Phantasien gehen. Ich bin da in der passiven Rolle viel zu schreckhaft und in der aktiven viel zu rücksichtsvoll.
“I’d spell it out for you, only I can’t spell.” –Fran Kubelik

Benutzeravatar
FuldaTiger
Beiträge: 363
Registriert: 16.12.2016
Ich bin: Daddy und sehr erfahren mit Magnetschlössern
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Wie harmlos sind eure Phantasien ?

von FuldaTiger » 04.12.2018

Ich lebe schon seit Jahren die aktive und passive Seite bei BDSM aus.
Sexualität gehört für mich einfach dazu, wenn sich zwei Erwachsene treffen.
Ich sehe aber auch keinen Sinn darin, mich jedes Mal bis ins letzte Detail zu hinterfragen, wie Andere, wenn sie dies von mir wüssten, darauf reagieren würden.
Jeder hat eine Vielzahl eigener, auch sexueller Phantasien, die vorher abgestimmt werden sollten. ;)
Wenn ich mit Jemanden zusammen bin, dann geht es nur zwei Leute an, was dann einvernehmlich passiert und was nicht.
Bist du einsam und allein, dann sprüh dich mit Kontaktspray ein :p

Benutzeravatar
FrecheSchülerin
Beiträge: 60
Registriert: 27.08.2018
Ich bin: wer ich bin....und das ist gut so! ;-)
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Wie harmlos sind eure Phantasien ?

von FrecheSchülerin » 04.12.2018

eedoo hat geschrieben:Nein. Ich meinte Sachen, die in der Phantasie ein Wohlgefühl auslösen, aber ganz rational betrachtet mehr oder weniger angsteinflößend sind. Dinge, die Phantasie sind und Phantasie bleiben sollen, weil du ihre Umsetzung nicht gut finden würdest.


Eben u.A. WEIL manche meiner Phantasien für mich unmoralisch sind, sind sie ja für mich angsteinflößend. Ich dachte, dass sei aus meinen Beschreibungen hervorgegangen....

Aus welchen Gründen sind denn für dich manche Phantasien angsteinflößend?


Sachen, die für mich in der Phantasie ein Wohlgefühl auslösen, können bei mir rational nicht angsteinflößend sein.
Eben nur wenn Dinge rational oder emotional angsteinflößend für mich sind, sind sie automatisch dadurch in meiner Phantasie nicht wohltuend.
Zuletzt geändert von FrecheSchülerin am 04.12.2018, insgesamt 1-mal geändert.
"Das beste Mittel gegen eine gegessene Schokolade ist eine neue Schokolade" (Alf)

Benutzeravatar
FrecheSchülerin
Beiträge: 60
Registriert: 27.08.2018
Ich bin: wer ich bin....und das ist gut so! ;-)
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Wie harmlos sind eure Phantasien ?

von FrecheSchülerin » 04.12.2018

eedoo hat geschrieben:Wobei es mich eh immer wieder wundert, wie weit manche Leute beim Umsetzen ihrer Phantasien gehen. Ich bin da in der passiven Rolle viel zu schreckhaft und in der aktiven viel zu rücksichtsvoll.


Ich eigentlich auch.... ;-)

Ich möchte die Phantasien umsetzen, die mir wichtig sind, und die mir und meiner Partnerin gut tun.
D.h. auch, dass ich gewisse Phantasien erst dann umsetzen werde, wenn diese negativen Bilder aus meinem Kopf verschwunden sind, und ich damit im Reinen bin, was ich möchte und tue.
"Das beste Mittel gegen eine gegessene Schokolade ist eine neue Schokolade" (Alf)

Benutzeravatar
SaphirWolf
Beiträge: 372
Registriert: 22.02.2017
Ich bin: flauschiges Wölfchen
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: Wie harmlos sind eure Phantasien ?

von SaphirWolf » 06.12.2018

Ich versuche das im Kopf immer in die Relation von Anderen Leuten zu setzen.
Und wenn mein Hirn da zu dem Entschluss kommt, das könnte selbst in der Szene etwas komisch aufgefasst werden, dann würde ich das schon als nicht mehr ganz so harmlos (das klingt irgendwie doof...) bezeichnen.
Wobei das ja immer noch harmlos sein kann *lach*
Da ist die Einstufung auf:
Szenentypisch
und
Szenenuntypisch
sinnvoller.
Wobei das auch wieder weit ausgelegt werden kann...
Ahhhh nicht einfach :P

Für manche die z.B. auf Schmerzen stehen ist es ja komplett harmlos sich Spritzen in den Körper zu stechen.
Das wäre jetzt für mich definitiv nicht mehr harmlos.
Man sieht, das ist immer wieder von den unterschiedlichen Sichtweisen abhängig.

Was man vielleicht verallgemeinern könnte, wäre wenn es gegen irgendwelche Gesetzte verstößt.
Oder ganz einfach gesagt, Fantasien über Kinder wären jetzt definitiv nicht mehr harmlos...
(ich hoffe aber einfach mal, dass dies hier keiner hat)


Zusammengefasst würde ich sagen:
Meine Phantasien sind harmlos (für mich) aber vielleicht teilweise etwas komisch für Andere :P
(wenn man das innerhalb der Szene betrachtet und jetzt nur auf den sexuellen Part bei mir bezogen; meine Little-Seite an sich ist ja nicht sexuell, nur der Saugfähige Teil :P )
*wuff wuufff*


Zurück zu „Alles zu Ageplay und klein sein“



cron