Wie funktionieren Schnuller eigentlich richtig?

Benutzeravatar
Tintin
Beiträge: 93
Registriert: 20.08.2020
Ich bin: Dx, CG, AgeRe - kurzum Kinkster mit viel Herz
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Wie funktionieren Schnuller eigentlich richtig?

von Tintin » 21.02.2021

Der Schnuller besitzt für einige Community-Mitglieder, die ich kennenlernen durfte, eine emotional so tief gehende Bedeutung, daß die das Wort nicht aussprechen können. Das kenne ich selbst auch mit anderen Dingen.
Also müßte da doch was dran sein. Bei der letzten Amazon-Bestellung setzte ich also ein Adult-Modell von Littleforbig mit auf die Liste.
Nach meinem Verständnis müßte der Sauger im Gaumen und die Zunge am abgeflachten Teil saugen. Dafür ist entweder der schmale Teil des Saugers zu kurz oder der Abstand meiner Zäne zum Gaumen zu groß. Versuche ich es, werden die Lippen derart zwischen Schnullerplatte und Zähnen eingequetscht, sodaä sich die Zähne auf den Lippen abdrücken. Offenbar ist es so nicht gedacht. Wie macht man es also richtig?
Vae victis

Benutzeravatar
eedoo
Beiträge: 929
Registriert: 10.06.2016
Ich bin: Switch
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 234 Mal

Re: Wie funktionieren Schnuller eigentlich richtig?

von eedoo » 22.02.2021

Also theoretisch sollte es schon ungefähr so funktionieren, wie du das beschreibst, aber in der Praxis sind die Saugteile dann doch sehr unterschiedlich. Ich weiß nicht, wie genau das Schnullermodell von Littleforbig aussieht, aber ich hatte schon Schnuller, die von der Passform einigermaßen eigenwillig waren. Einige China-Ware ist einfach eine vergrößerte Form von Babyschnullern, ohne Berücksichtigung der Tatsache, dass die Mundhöhle bei Erwachsenen anders ausgeformt ist als bei Babys und es daher nicht ausreicht, einen Babyschnuller hochzuskalieren. Am besten bezüglich Saugbarkeit fand ich noch den Nuk Medic Pro, den man z.B. bei Save kaufen kann.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor eedoo für den Beitrag:
Tintin
“I’d spell it out for you, only I can’t spell.” –Fran Kubelik

Benutzeravatar
Tintin
Beiträge: 93
Registriert: 20.08.2020
Ich bin: Dx, CG, AgeRe - kurzum Kinkster mit viel Herz
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Wie funktionieren Schnuller eigentlich richtig?

von Tintin » 22.02.2021

adanke Dir für die wertvollen Denkanstöße!
Jetzt kam ich auf die richtige Fährte und habe da was aus det Szene für die Szene gefunden. Bei einem Preis von 50 Dollar warte ich brsser bis zum Geburtstag damit. Wahrscheinlich eher bis Weihnachten...

https://www.nurtureabdl.com/shop/p/xv9q ... 1eqw3fjebk
Vae victis

Benutzeravatar
Typ Orange
Beiträge: 17
Registriert: 23.01.2021
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Wie funktionieren Schnuller eigentlich richtig?

von Typ Orange » 23.02.2021

Wie bereits geschrieben - das "Ding" muss passen.
Es gibt nicht allzu viele verschiedene Hersteller bzw. Modelle für die "Großen".
Leider gibt es auch keinen Laden, wo man mal eben hinlatschen könnte und ausprobieren, was am besten passt und gefällt.
Der mittlerweile übliche China-Schnuller ist mir vom Sauger her zu klein. Da habe ich Sauger von "Dion" eingesetzt - passt.
45 Lollars für'n Schnuller ist ganz schön heftig. Zumal "nur" aus Silikon. Und ob dessen Mischung unbedenklich ist, weiß ja auch keiner.
Wenn Du teure Schnuller, die auch 'was taugen magst, dann guck mal hier bei Adult Pacifier (US). Die Sauger sind aus Latex und etwas fester als die von NUK und Dion. Leider gehen Päckle aus US generell durch den Zoll, d.h. Du darfst mit Einfuhrgebühr rechnen und musst das Paket vielleicht sogar aufmachen.
Der NUK medic pro ist mir zu klein und zu labbrig. Das milchweiße Schild ist nicht schön und auch zu klein.
Beim selbstgekrönten Nucki-König bekommt man einige verschiedene Modelle, aber irgendwie stinken die mir zu sehr nach Latex-Lösungsmittel (Ammoniak). Der Riesensauger ist mit Watte ausgestopft, was ich für schwachsinnig halte. Der ganz große Schnuller ist ziemlich schlampig verarbeitet gewesen, den hab ich gleich weiter verschenkt. Der angebliche "DDR-Progress" ist für meinen Schnabel irgendwie nicht gut geformt.
Alles Lehrgeld sozusagen.
Bisher habe ich noch keinen Silikon-Sauger gefunden, der mir so richtig gefällt bzw. passt.
Aber die Big-MAM-Schilde mit den Latex-Saugern aus US und die Teile von Dion sind schon mal ganz gut. Das ist aber nur meine eigene subjektive Meinung.
Eine dicke Windel ist durch nichts zu ersetzen - außer durch eine noch dickere.


Zurück zu „Alles zu Ageplay und klein sein“