Milchmädchen und Milchbubis sind etwas ganz besonderes

Benutzeravatar
Tintin
Beiträge: 27
Registriert: 20.08.2020
Ich bin: Kinkster mit viel Herz
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Milchmädchen und Milchbubis sind etwas ganz besonderes

von Tintin » 17.09.2020

Das habe ich gerade erst gelernt: Zwei Drittel aller Menschen verlieren nach der Stillzeit die Fähigkeit den Milchzucker Laactose zu verdauen, weil sie das Enzym Lakctase nicht mehr bilden. sie sind also Lactose-intolerant. Lediglich ein Drittel der Menschen bildet Lactase auch im späteren Leben und kann so Milch trinken ohne hinterher ganz fürchterlich pupsen zu müssen. Nur ein Drittel ' - huuu...
Instant Nirvana ist echt okay - aber wo, bitte, geht es hier zu Nexus?

Benutzeravatar
Thias
Beiträge: 236
Registriert: 05.05.2018
Ich bin: nicht maschinenwaschbar oder trocknergeeignet.
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 53 Mal

Re: Milchmädchen und Milchbubis sind etwas ganz besonderes

von Thias » 17.09.2020

Ja, wobei die Verteilung dieses Drittels auf der Welt nicht gleichmäßig ist. Hier in Deutschland ist der Teil der laktoseintoleranten Menschen geringer, steigt aber wegen der zunehmenden Beliebtheit veganer Ernährung: Das Enzym wird bedarfsmäßig gebildet, sodass viele Veganer nach einiger Zeit laktoseintolerant werden. Sie könnten bei einer schrittweisen Rückkehr zur vegetarischen Ernährung allerdings meist auch wieder neue Laktase bilden.

Ein gutes Video dazu gibt es bei Dr. Flojo
Wir glauben Erfahrungen zu machen, aber die Erfahrungen machen uns (Eugène Ionesco)


Zurück zu „Alles zu Ageplay und klein sein“