Spanking

Benutzeravatar
Traumtänzer
Beiträge: 54
Registriert: 23.06.2016
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Spanking

von Traumtänzer » 09.07.2016

Ich habe oft das Gefuehl, dass viele die auf Windeln stehen auch auf Spanking stehen. Sicher, es gibt auch Leute die auf ganz andere Wege zum Thema gekommen sind. Aber koennte das eine Faszination fuer den Po sein? Windelpopos sind ja auch recht suess? ;)
Es gibt natuerlich noch den Link ueber Erziehung, aber die meisten sind ja inzwischen ohne Schlaege aufgewachsen...
Never recreate places from your memory. Always imagine new places. Only use details, a street lamp or a phone booth, never entire areas. Building a dream from your memory is the easiest way to lose your grasp on what's real and what is a dream.

Benutzeravatar
Pimpernuckel
Beiträge: 226
Registriert: 07.07.2016
Ich bin: Süßer AC Junge, lieb-strenger Papa oder großer Bruder
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Spanking

von Pimpernuckel » 09.07.2016

Für mich ist es reiner SM und geht auch weit über Spanking hinaus. Hat mehr was mit der körperlichen Erfahrung zu tun und für mich erstmal keinen kausalen Bezug zu Windeln und Erziehungsspielen.

Pimpernuckel
Ada, ada! Haba umu mimu?
-------------------------------
24/7 in Windeln

Benutzeravatar
Hannah
Beiträge: 222
Registriert: 10.06.2016
Ich bin: Little Girl
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 90 Mal

Re: Spanking

von Hannah » 11.07.2016

Also ich mag Spanking sehr gern. Hat bei mir ziemlich sicher auch eine Kindheits-Komponente, weil ich als Kind meist auf den Po bekommen habe.
Witzigerweise eigentlich noch öfter einen Schlag auf den Kopf bzw Schläfe, aber das ist kein Fetisch von mir geworden. :D Interessant, wie sich sowas entwickelt.

Dass die Vorliebe für Spanking mit den Windeln zusammenhängt ist auch eine gute Theorie, darüber habe ich so noch nie nachgedacht. Abgesehen davon, dass Spanking vermutlich bei Kindern "oft" (also wenn es Schläge gab) angewendet wurde, wohl anders als vergleichbare SM-Moves wie Peitschen etc., kann das sicherlich auch noch eine Komponente sein. Wäre vielleicht mal ein Thema für eine Umfrage..?
"I told my therapist about you."

Benutzeravatar
eedoo
Beiträge: 1045
Registriert: 10.06.2016
Ich bin: Switch
Hat sich bedankt: 76 Mal
Danksagung erhalten: 278 Mal

Re: Spanking

von eedoo » 11.07.2016

Spanking ist ein Thema, bei dem ich als Switch sehr gespalten bin.

Aktiv, als Big - ja, schon, wenn es zur Situation passt und wenn ich weiß, dass mein little es mag.
Aber nicht heftig, sondern gefühl- und liebevoll und mit viel Kuscheln danach.

Passiv, als little - nein danke.
Und warum sollte mich überhaupt wer spanken, ich bin doch viiiel zu brav dafür.
“I’d spell it out for you, only I can’t spell.” –Fran Kubelik

Benutzeravatar
kem
Beiträge: 283
Registriert: 03.06.2016
Ich bin: [Middle]
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Spanking

von kem » 11.07.2016

Echt jetzt? Du wurdest gegen den Kopf geschlagen?! Krass! :fearful:

Ich bin grundsätzlich kein Freund von Schmerzen. Weder habe ich gerne welche, noch füge ich gerne welche zu. "Zärtliches Spanking" - also eigentlich eher täscheln als schlagen - mag ich aber auch recht gern. :D
Meditation ist eine Methode, sich narzisstisch zu verhalten, ohne andere dabei zu kränken.

Benutzeravatar
Luci
Beiträge: 547
Registriert: 11.06.2016
Ich bin: ein kleines AC-Panda-Kätzchen :3
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 161 Mal

Re: Spanking

von Luci » 13.07.2016

Huhu,

Ich mag spanking. Ich find es ziemlich reizvoll mich als Little absichtlich daneben zu benehmen um einen auf den Po zu bekommen. Natürlich nicht so feste, dass man Spuren oder heftige Schmerzen davon trägt ;) Aber ich mag den Reiz bestraft zu werden, bzw. zu sehen wie weit ich gehen kann, bevor ich eine Strafe bekomme. Das hab ich als Kind auch schon gemacht (nur da war es nicht so spannend einen auf den Arsch zu bekommen sondern ich hab immer geheult ;) )

Wenn ich dominant bin mag ich allerdings auch gern auf den Po hauen. Allerdings nur, wenn er verpackt ist. Ich will meinem Little Emilia ja nicht wehtun ^^

LG von Luci
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Luci für den Beitrag (Insgesamt 2):
CookieundichStefan_PJ
Growing up is a choice. Embrace your inner child no matter what age you are

Benutzeravatar
ank
Beiträge: 798
Registriert: 09.06.2016
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 142 Mal

Re: Spanking

von ank » 13.07.2016

Ich habe als Kind keinerlei körperliche Gewalt erlebt. Mein Vater hat ds aufgrund eigener Erfahrungen strikt abgelehnt.

Spanking finde ich ziemlich gruselig. Ich mag die Vorstellung nicht das man mir wehtut (auch wenn es nur ein Klapps auf den Po ist).
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ank für den Beitrag:
Knuddeline
Hier könnte Ihre Werbung stehen

Benutzeravatar
Martin26
Beiträge: 4
Registriert: 18.09.2016
Ich bin: Diaper Lover / Daddy
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Spanking

von Martin26 » 18.09.2016

Ich wurde selbst mit strenger Hand erzogen, was auch wahrscheinlich dazu geführt hat, das ich Gewalt an sich verabscheue. Zu beginn natürlich auf den Po, mit fortgeschrittenem Alter gab es auch was hinter die Ohren, zumindest so lange bis ich schneller al mein alter Herr wurde. Selber kann ich ich es nicht leiden wenn man generell die Hand gegen mich erhebt, muss aber auch sagen das ich es im Zusammenhang mit Spanking noch nicht probiert habe.
Aber wenn es darum geht eine Little zu bestrafen oder aus gewissen anderen Gründen den Po zu versohlen, dann mache ich das gerne. Aber halt auch im Rahmen. Es soll trotzdem angenehm bleiben und keine großartigen Spuren hinterlassen oder ungewollt zu Tränen führen. Es ist halt immer noch ein zeichen für "Stärke" und "Überlegenheit". Und das zu vermitteln ist ja auch der Wunsch einiger Littles.

Benutzeravatar
Pimpernuckel
Beiträge: 226
Registriert: 07.07.2016
Ich bin: Süßer AC Junge, lieb-strenger Papa oder großer Bruder
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Spanking

von Pimpernuckel » 18.09.2016

Es soll trotzdem angenehm bleiben und keine großartigen Spuren hinterlassen oder ungewollt zu Tränen führen.
Mmh, aber ist nicht gerade dieses "ein wenig über der Grenze" der Reiz dabei? Wenn der Little dann Einsicht für sein Fehlverhalten zeigt und auch wieder Trost bei seinem Caregiver sucht? ;-)

Pimpernuckel
Ada, ada! Haba umu mimu?
-------------------------------
24/7 in Windeln

Benutzeravatar
Martin26
Beiträge: 4
Registriert: 18.09.2016
Ich bin: Diaper Lover / Daddy
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Spanking

von Martin26 » 18.09.2016

ok, das kam vielleicht etwas doof rüber, ist aber auch schwer zu beschreiben. Also den schmalen Grat zwischen Spaß/ Bestrafung und wirklich weh tun. Es soll natürlich schon ne Bestrafung sein ;)
Deswegen ja auch keine bleibende Spuren, aber so ein roter Popo ist schon was was feines ^^ und jeder hat da ja glaube auch eine andere Schmerzgrenze und die erhöht sich ja mit der Zeit auch.

Benutzeravatar
Spike
Beiträge: 7
Registriert: 27.12.2016
Ich bin: Schwul AB/DL Grosser Bruder
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Spanking

von Spike » 29.12.2016

Spanking finde ich auch sehr reizvoll .

Einer meiner kleinen Ageplay Cousins (ageplay alter6) is richtiger spanki und der bringt mich an meine grenzen, da wird das dann auch mal dunkel blau und er hat länger was davon. Für mich selber gehört es auch dazu das wenn ich frech war was auf den hintern bekomme (allerdings halte ich da lange nicht soviel aus ).
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Spike für den Beitrag:
linus

Benutzeravatar
Jona Windeltiger
Beiträge: 2110
Registriert: 02.06.2016
Ich bin: gefährlich kuschelig
Hat sich bedankt: 288 Mal
Danksagung erhalten: 228 Mal

Re: Spanking

von Jona Windeltiger » 29.12.2016

Mmh, aber ist nicht gerade dieses "ein wenig über der Grenze" der Reiz dabei? Wenn der Little dann Einsicht für sein Fehlverhalten zeigt und auch wieder Trost bei seinem Caregiver sucht? ;-)
Ich glaube wie überall gibt es da sehr unterschiedliche Interessen. Für mich spielt der Schmerz beim Spanking zum Beispiel eine nachrangige Rolle. Und es gibt genug Leute, die sogar überhaupt nicht auf Schmerzen stehen, und Spanking trotzdem mögen, zum Beispiel auf eine dicke Windel. Für die Personen ist dann eher die Strafe, die Erniedrigung, die Position (zum Beispiel über dem Knie zu liegen oder dem Spanker in der Diaper Position ins Gesicht sehen zu müssen), das Verhältnis von Spanker und Spankee beim Spanken ausschlaggebend oder "reizfördernd" ;)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jona Windeltiger für den Beitrag:
Cookieundich
"A hot guy telling you when you can and can't pee? That's the dream." (Robin Scherbatsky)

Benutzeravatar
Philip
Beiträge: 32
Registriert: 15.12.2016
Ich bin: "multifetischistisch" und fühl' mich gut !
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Spanking

von Philip » 10.01.2017

Also, ich hab als Kind für alles und jedes den Hintern versohlt gekriegt, unter anderem für Bettnässen. Es gab dafür auch eigene "Bravmacher": z.B. Rohrstock, Klopfpeitsche, Lederriemen und Ausklopfer.
Was ich damals gehasst habe, ist zu einer wahren "Hassliebe" geworden. Heute bin ich ein überzeugter Spankee und genieße es, wenn mir der nackte Po verstriemt wird mit auch tagelang sichtbaren Spuren ...

Benutzeravatar
Stefan_PJ
Beiträge: 17
Registriert: 18.01.2017
Ich bin: Adult Child
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Spanking

von Stefan_PJ » 25.01.2017

Hallo,
Ich mag spanking. Ich find es ziemlich reizvoll mich als Little absichtlich daneben zu benehmen um einen auf den Po zu bekommen. Natürlich nicht so feste, dass man Spuren oder heftige Schmerzen davon trägt ;) Aber ich mag den Reiz bestraft zu werden, bzw. zu sehen wie weit ich gehen kann, bevor ich eine Strafe bekomme. Das hab ich als Kind auch schon gemacht (nur da war es nicht so spannend einen auf den Arsch zu bekommen sondern ich hab immer geheult ;) )
Bin ganz deiner Meinung, für mich gehörte es einfach dazu! Mir geht es aber in erste Linie nicht um die Schmerzen sondern um die Demütigung.

mfg
Stefan

Benutzeravatar
FuldaTiger
Beiträge: 521
Registriert: 16.12.2016
Ich bin: Daddy
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Spanking

von FuldaTiger » 27.01.2017

Ich mag auch BDSM und spanke gerne
Bin halt dominant und habe selbst früher dementsprechene Erfahrung gemacht
Was ich absolut nicht mag sind bleibende Spuren (Hautverletzungen)
Also, ich hab als Kind für alles und jedes den Hintern versohlt gekriegt, unter anderem für Bettnässen. Es gab dafür auch eigene "Bravmacher": z.B. Rohrstock, Klopfpeitsche, Lederriemen und Ausklopfer.
Wenn mich jemand reizt und provoziert bis ich ihn über`s Knie lege, setze ich die Bravmacher
so ein, dass der blanke Windelpopo des Zöglings rot "glüht"
Das Gefühl hat einen unheimlichen Reiz ;)
Bist du einsam und allein, dann sprüh dich mit Kontaktspray ein :p

Benutzeravatar
AC_Helmut
Beiträge: 2
Registriert: 12.12.2016
Ich bin: Adult Child
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Spanking

von AC_Helmut » 20.02.2017

Hallo

für mich ist auch der eigentliche Reiz nicht ein möglichst Starker Schmerz, sondern die Demütigung wenn ich dann vor dem Erzieher stehe, genau weis das ich etwas Verkehrt gemacht habe und auch nicht mehr Rückgängig machen kann.

Und dann halt eine Körperliche Strafe und- oder Demütigung folgt. Sicherlich kann dann auch mal der Hintern etwas glühen :-)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor AC_Helmut für den Beitrag:
Himmelsblaukalibrierer

Benutzeravatar
Löwenherz
Beiträge: 7
Registriert: 11.12.2017
Ich bin: Eine Komponente zwischen Daddy und Ab/DL
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Spanking

von Löwenherz » 16.12.2017

Ich habe oft das Gefuehl, dass viele die auf Windeln stehen auch auf Spanking stehen. Sicher, es gibt auch Leute die auf ganz andere Wege zum Thema gekommen sind. Aber koennte das eine Faszination fuer den Po sein? Windelpopos sind ja auch recht suess? ;)
Es gibt natuerlich noch den Link ueber Erziehung, aber die meisten sind ja inzwischen ohne Schlaege aufgewachsen...
Also für mich ist es sehr reizvoll,ob aktiv oder passiv.
Ich mag das knisternde Geräusch wenn die Handfläche auf die Windel Klatsch,um so schöner wenn sie /er sich in dem Moment einnässt.Ich finde es Okay

Träume nicht Dein Leben, sondern lebe Deinen Traum!
Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren!

Benutzeravatar
acdanny
Beiträge: 65
Registriert: 18.12.2016
Ich bin: AC, evtl. auch mal die Rolle des Großen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Spanking

von acdanny » 17.12.2017

Ich selber habs noch nicht ausprobiert. Was mir aber hier auffällt ist, dass scheinbar ein mentaler und natürlich körperlicher Unterschied ist, ob auf den nackten (bzw. höchstens mit dünnem Höschen drüber) oder gewindelten Popo gehauen wird.
Ich selber würde wohl eher zweiteres bevorzugen, weil ich einerseits kein großer Fan von Schmerzen bin und andererseits einem das "Windelkind-sein" noch klarer gemacht wird, wie Löwenherz schon in etwa angesprochen hat. Außerdem muss sowas dann nicht bis zum wickeln warten. ;-)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor acdanny für den Beitrag:
Löwenherz

Benutzeravatar
Pusteblume
Beiträge: 697
Registriert: 07.12.2017
Ich bin: ... dunkel-bunt und mit Sternchen verziert ;)
Hat sich bedankt: 99 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: Spanking

von Pusteblume » 17.12.2017

Hallo :)

Ich mag mal auf den Aspekt "Faszination für den Po " eingehen.

Weil das ist Evolutionstechnisch gar nicht so abwegig. Früher, als unsere Vorfahren noch auf allen vieren unterwegs waren, hatte man diesen Bereich ja immer quasi auf Augenhöhe und die Männchen sahen auf den ersten Blick ob ein Weibchen paarungsbereit war. Das ist heute auch noch bei manchen Affenarten zubeobachten, da schwillt bei manchen das Hinterteil der Weibchen auch an und wird rot usw.

Heute, doch paar ordentliche Jahre später ;) , gehen wir auf recht und was früher der Hintern war ist heute die Brust . Schaut euch mal eine Nahaufnahme von einem Popo und einem Dekolletee an, man sieht fast keinen Unterschied. ;)

Diese "Faszination Po" ist also so eine Art übergebliebener/Unterbewusster, ich sage mal, "Urtrieb" von uns.

Was das Thema spanking ansich betrifft... Ich genieße das eigentlich sehr... kommt aber auch bissel mit auf die Situation an, wenn 's ne echte Strafe für Fehlverhalten ist, ist es eher weniger dolle... wobei mir die Schläge an sich dann eigentlich eher weniger was aus machen, ich mag den Schmerz und auch die Spuren ... das was mich dann eher, ich sag mal, kleinlaut werden lässt ist die Standpauke und das usselige Gefühl das jemand böse/sauer auf mich ist ... das halte ich eher weniger gut aus, weil das kleine Blümchen am besten immer lieb gehabt werden will und keinen (emotionalen) Ärger mag!!!

LG. 0:-)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Pusteblume für den Beitrag:
Löwenherz
„Leben ist nicht genug, sagte der Schmetterling. Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu.“

Hans Christian Andersen

Benutzeravatar
baerschen
Beiträge: 2342
Registriert: 11.12.2016
Ich bin: Ich
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 227 Mal

Re: Spanking

von baerschen » 17.12.2017

Moin,

Hihi, (bisschen offtopic) fällt mir dabei spontan dazu eine Kleinkindheitserinnerung ein, und zwar vielleicht die allererste: ich sollte mich ausgehfertig anziehen, und wie das so bei kleinen Rackern ist, hab ich mich erstmal vehement gewehrt. Darauf Oma: „Dem gehört mal ordentlich der Hintern versohlt“*. Mein Vater darauf souverän-beschützend: „Mit der Windel am Po würde er das doch gar nicht spüren“, womit das Thema vom Tisch war.

Nuja, so hab ich im Angesicht des Spankings eher die Vorteile der Windel kennengelernt. :D

Lg Micha

* Meine Oma wurde noch in der Kaiserzeit geboren, daher sei‘s ihr verziehen
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor baerschen für den Beitrag:
Löwenherz

Benutzeravatar
Traumtänzer
Beiträge: 54
Registriert: 23.06.2016
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Spanking

von Traumtänzer » 18.02.2018

Ich selber würde wohl eher zweiteres bevorzugen, weil ich einerseits kein großer Fan von Schmerzen bin und andererseits einem das "Windelkind-sein" noch klarer gemacht wird, wie Löwenherz schon in etwa angesprochen hat.
Das Windelkind-sein wird ja auch klar, wenn die Windel für den Povoll in die Kniekehle gezogen wird ;)
Never recreate places from your memory. Always imagine new places. Only use details, a street lamp or a phone booth, never entire areas. Building a dream from your memory is the easiest way to lose your grasp on what's real and what is a dream.

Benutzeravatar
Wolfram
Beiträge: 71
Registriert: 23.12.2016
Ich bin: AB
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Spanking

von Wolfram » 18.02.2018

Spankin finde ich Schön .Wenn ich mal wieder Böse oder Wiederworde gegeben habe dann bekomme ich den Po
mit dem Klopfer Versohlt.
Es bringt mir auch nichte zu Weinen oder zu schreien das es wehtut.
Sie hört erst auf wenn Mami es für Genug hällt.
Freue mich schon auf die nägste abreibung.
Liebe Grüße Baby Wolfram

Benutzeravatar
Philip
Beiträge: 32
Registriert: 15.12.2016
Ich bin: "multifetischistisch" und fühl' mich gut !
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Spanking

von Philip » 22.02.2018

... die nächste Abreibung solltest du schon 'mal für die vielen Schreibfehler bekommen ... !
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Philip für den Beitrag:
Cookieundich

Benutzeravatar
baerschen
Beiträge: 2342
Registriert: 11.12.2016
Ich bin: Ich
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 227 Mal

Re: Spanking

von baerschen » 22.02.2018

Uuups... Wer wo was? Dafür gibt‘s doch keine Haue! Ich finde, wir bleiben das nette Forum, auf dem man so rechtschreiben darf, wie man will und kann, und dafür nicht angemault wird!

Wobei... in diesem Thread geht's ja gerade nicht ums Nettsein... grübel...

Hihi, ich hab ne Idee: Philip kriegt jetzt Abreibung wegen Vorlautsein, und Wolfram bekommt einfach so Haue, soll ja nicht leer ausgehen. :P

Lg Micha
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor baerschen für den Beitrag (Insgesamt 2):
Cookieundichlinus

Benutzeravatar
littlelady76
Beiträge: 6
Registriert: 16.11.2017
Ich bin: liebevolle, strenge Mommy, Caregiver
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Spanking

von littlelady76 » 24.02.2022

Hallo,
ich schreibe hier mal aus meiner Warte als Mommy Caregiver oder genauer Caretaker. Ich habe auch einige Jahre reine D/s Erfahrungen und Erfahrungen mit meiner damaligen ziemlich brattigen littleone. Für mich war Spanking jedweder Art bei Ihr etwas, das immer dazu geführt hat, da am Schluß zwei geweint haben. Sie weil es ihr leid tat. Und als sie dann in meinen Armen eingeschlafen ist, sind meine Tränen geflossen, weil ich es nicht verhindern konnte, das sie wegen mir weinen musste. Für mich ist Spanking mit "Schutzbefohlenen" ein sehr emotionales Thema. Ich bevorzuge andere Methoden um sie zurück auf Spur zu bringen. Ziehe Spanking aber als letzte Karte... Hoffe das verständlich rübergebracht zu haben.
Liebe Grüsse
Daira
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor littlelady76 für den Beitrag:
linus

Benutzeravatar
TieU
Beiträge: 9
Registriert: 01.05.2021
Ich bin: Daddy
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Spanking

von TieU » 15.03.2022

Spanking hat viele Facetten.
Für masochistische Menschen kann Schmerz sehr viel Lust bedeuten, für devote können Tränen innere Blockaden lösen, aber das ist eher aus der „reinen“ Dom/sub-Perspektive betrachtet.
Nun kommt die Vermengung verschiedener Aspekte hinzu: wie ist Litte eingestellt, ist Brat deshalb Brat nur um Daddy oder Mommy zu ärgern, will Little Aufmerksamkeit und das Spanking ist eher spielerisch und symbolisch?

Ich will hier jetzt keinen Roman schreiben, es gehören für mich noch viele weitere Dinge zur Betrachtung.


Zurück zu „Andere Kinks und Leidenschaften“