Das Kuddelmuddel-Forum schließt seine Pforten und nimmt keine weiteren Registrierungen oder Beiträge mehr an. Weitere Details findest du hier: Time to say Goodbye - Das KuMu-Forum schließt

Erotisches Spanking oder erzieherischer Popovoll ?

Benutzeravatar
Hamburger-in-windeln
Beiträge: 25
Registriert: 21.01.2017
Ich bin: aC
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Erotisches Spanking oder erzieherischer Popovoll ?

von Hamburger-in-windeln » 30.07.2017

Mal ne frage an alle die, die dem Spanking fröhnen.
Ist es bei euch ein erotisches Spanking mit sexuellen Absichten?
Oder ist es eine asexuelle Strafe für des Little wenn es den Popovoll gibt?
Bekommt ihr bei letzteren was auf den Po oder gibt es auch andere klassische erzieherische (Körper-) Strafen, wie Ohrfeige, in der Ecke stehen....

LG
Hamburger in Windeln
Ich will aber kein Zäpfchen *trotzig aufstampf*

Benutzeravatar
Pusteblume
Beiträge: 697
Registriert: 07.12.2017
Ich bin: ... dunkel-bunt und mit Sternchen verziert ;)
Hat sich bedankt: 99 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: Erotisches Spanking oder erzieherischer Popovoll ?

von Pusteblume » 02.01.2018

Hm, irgendwie hat dir noch keiner geantwortet ... ändern wir mal schnell, okay ;)

Beides!! ;) :P Bei Schatzie gibt's erotische Liebesklapse, wenn man es denn so nennen will :') (von mir aus könnt er ruhig fester aber das will er nich...) Und vom Daddy bzw. momentan deutlich älterer Bruder gibt's richtig den Hinternvoll ... oder auch mal ne Schelle wenn ich ne zu große Klappe habe oder halt ne Auszeiten (wobei die meist auch über'n Knie enden... ich kann halt einfach nicht still stehen :') :p ) und noch diverse andere Sachen aber da muss ich echt sehr ungezogen gewesen sein :P :P

Wobei ich ja bei der Standpauke eher zusammen zucke als beim verhauen werden aber auf manche Bravmacher kann ich dann doch gut und gerne verzichten, da spur ich dann lieber ehe die zum Einsatz kommen. ... :o *auf Unterlippe beiss* ;)

Jedenfalls gibt's bei mir beides, wobei ich ehrlicher weiße schon zugeben muss das ich die letzte Zeit bei meinem "Bruderherz" echt glimpflich davon gekommen bin ... Zeitmangel ist eben manchmal doch ganz gut :') :p

LG. Nicky
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Pusteblume für den Beitrag:
linus
„Leben ist nicht genug, sagte der Schmetterling. Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu.“

Hans Christian Andersen

Benutzeravatar
Hannah
Beiträge: 222
Registriert: 10.06.2016
Ich bin: Little Girl
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 97 Mal

Re: Erotisches Spanking oder erzieherischer Popovoll ?

von Hannah » 02.01.2018

Wenn, dann schon eher in eine sexuelle Richtung. Wobei ich kein Masochist bin, ich glaube da geht es schon eher um den demütigenden Aspekt, bzw. um die Macht, die der CG/Dom damit auf mich ausübt, als um den Schmerz an sich. In der Ecke stehen oder Ohrfeigen sind für mich persönlich nichts, das verbinde ich (warum auch immer) mit Zeiten, bevor ich geboren wurde. Muss da immer an so super-alte Klassenzimmer und Rohrstöcke denken, wenn ich das höre. :D Könnte man aber spielerisch vielleicht mal probieren. Keine Ahnung. Bis jetzt nicht.

Strafen gibt es an sich (bis auf Spanking, und generell Schläge, aber das ist eher Sex, wie schon eben festgestellt) bei uns eigentlich wenige. Es geht bei mir mehr darum, motiviert zu werden, zum Beispiel genug Wasser am Tag zu trinken und mich richtig zu ernähren. Wenn das nicht klappt, gibt es keine Strafe, sondern wenn es klappt, eine Belohnung. So ganz anders, als es in meiner "echten" Kindheit abgelaufen ist. ;)

Also:
Spanking/Strafen im sexuellen Kontext:*pantydrop
Strafen im Littlespace-Kontext: Nein, Danke. ^^
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Hannah für den Beitrag:
linus
"I told my therapist about you."

Benutzeravatar
Luci
Beiträge: 547
Registriert: 11.06.2016
Ich bin: ein kleines AC-Panda-Kätzchen :3
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 152 Mal

Re: Erotisches Spanking oder erzieherischer Popovoll ?

von Luci » 05.01.2018

Huhu,

ich würde sagen, ich bin beidem zugeneigt.

Ich liebe es ein richtiges Rotzblag zu sein, und trotzig und einfach nicht das zu tun was ich soll. Ich liebe es die Grenze auszutesten, bis ich gemaßregelt werde und dann eins auf den Po bekomme. Keine Ahnung wieso, aber ich genieße das sehr, wenn ich gerade in der richtigen Stimmung bin. Heißt also, im Littlespace schon, aber nur durch mit initiiert ^^

Sexuell gefällt mir das auch gut (natürlich nur wenn ich nicht dominant bin). Finde ich in gewissen Situationen durchaus anregend und genieße ich dann auch (obwohl ich natürlich immer das Gegenteil behaupte währed dessen ^^)

LG von Luci
Growing up is a choice. Embrace your inner child no matter what age you are

Benutzeravatar
Pfirsichmeerschweinchen
Beiträge: 327
Registriert: 09.01.2017
Ich bin: ein Schweinchen, Schweinchen, Pfirsichmeerschweinchen
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Erotisches Spanking oder erzieherischer Popovoll ?

von Pfirsichmeerschweinchen » 06.01.2018

Also wenn überhaupt ist es für mich was erotisches/sexuelles (wenn es nicht einfach nur in einem Lachkrampf endet^^) Erzieherisch oder in einem Ageplay-Kontext ist das für mich nichts, wobei ich Ageplay an sich und die entsprechenden Situationen für mich persönlich schon schwer definieren kann. Aber in dem Zusammenhang will ich weder etwas Erotisches noch "Schläge" haben. Allerdings sind die Übergänge schon fließend und ja, es kann schon spielerisch dazu übergehen, aber dann war es von Anfang an kein Ageplay im engeren Sinne (das klingt etwas wirr, merke ich grade selbst).

Ohrfeigen gehen - in welchem Kontext auch immer - für mich persönlich gar nicht, ins Gesicht hauen finde ich ganz schlimm.
Niemand kann sich sicher sein, den nächsten Morgen zu erleben, aber wir stellen alle den Wecker. So geht Hoffnung.

Benutzeravatar
Pusteblume
Beiträge: 697
Registriert: 07.12.2017
Ich bin: ... dunkel-bunt und mit Sternchen verziert ;)
Hat sich bedankt: 99 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: Erotisches Spanking oder erzieherischer Popovoll ?

von Pusteblume » 06.01.2018

Ohrfeigen gehen - in welchem Kontext auch immer - für mich persönlich gar nicht, ins Gesicht hauen finde ich ganz schlimm.
Mich erwischt 's ja oder momentan eher könnte es ja erwischen ;) (Zeit usw. ) darum möchte ich dazu gerne kurz was sagen :)

Für mich ist das eigentlich nicht wirklich schlimm ... gibt schlimmeres, für mich persönlich ... Aber ich weiß ja auch wie's gemeint ist ;) :') ... ist ja keine richtige feste Ohrfeige wo man im schlimmsten Fall Verletzungen am Gehör davon tragen kann!! :o ... ist in meinem Fall wirklich nur als "Ordnungschelle" zusehen, die so viel heißt wie "komm mal wieder klar Prinzessin" :P :') ... und an Hand der Tatsache das ich selber darüber lachen muss, seht ihr auch gleich mal wie wunderbar das funktioniert. ... ;) :p :') :') 0:)

Aber für den einen passt es und für den anderen halt nich', is doch okay :)

Liebe Grüße.
das "blaue Feilchen" :P :') :') :')
(natürlich nicht!!! ;) )
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Pusteblume für den Beitrag:
Freches Mädel
„Leben ist nicht genug, sagte der Schmetterling. Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu.“

Hans Christian Andersen

Benutzeravatar
Lapislazuli
Beiträge: 37
Registriert: 23.02.2018
Ich bin: DL/AB
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Erotisches Spanking oder erzieherischer Popovoll ?

von Lapislazuli » 11.04.2018

ich oute mich mal als Fan, für mich ist Spanking etwas sehr intensives, hocherotisches, z.B. wenn ich übers Knie gelegt werde oder über einen Bock u.ä., möchte es nicht mehr missen :-) ; gerne mit Windel oder auch ohne ....es muss aber für mich sinnhaft sein, also irgendwie im Kontext einer Bestrafung für ungezogenes Verhalten stehen, sinnfreies Draufloshauen ohne Sinn und Verstand ist nicht so mein Ding.....

Benutzeravatar
Freches Mädel
Beiträge: 190
Registriert: 27.08.2018
Ich bin: lesbisch, und das ist gut so :-)
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Erotisches Spanking oder erzieherischer Popovoll ?

von Freches Mädel » 02.09.2018

In meinem Ageplaykopfkino (mit Spanking hab ich Erfahrung; aber nicht in Verbindung mit Ageplay) ist Spanking eine gespielte Strafe für mich als provokante Gymnasiastin, die ich als sehr erregend und erfüllend empfinde.
Auch Ohrfeigen, Tatzen und einige andere Körperstrafen (div. Strafknien, "mouthsoaping",....) können für mich gerne vorkommen.
Vorausgesetzt immer ausreichendes Vertrauen; ohne dem würde ich mich nie auf letztere Strafen einlassen.

Was ich allerdings absolut nicht mag, ist Eckestehen.
Es ist für mich sogar ein No Go.
Aus einem Garfield Comic Strip:

im TV: "Es gibt auch Katzen, die apportieren."
Garfield schaut und überlegt....
Garfield: "Wir nennen sie Hunde."

Benutzeravatar
FuldaTiger
Beiträge: 521
Registriert: 16.12.2016
Ich bin: Daddy
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Erotisches Spanking oder erzieherischer Popovoll ?

von FuldaTiger » 13.10.2018

Ja, ich bin gerne dominant und das erzieherische Popovoll hat für mich auch immer einen eindeutigen sexuellen Hintergrund.
Grundsatz ist jedoch für mich immer alles vorher abzusprechen was beim Ageplay passieren darf und was nicht, besonders was Gewalt betrifft.
Ohrfeigen sind ein absolutes no Go, es sei denn es ist wirklich gewünscht.
Auch Fesseln in meinem Segufix lasse ich nur zu, wenn ich das beaufsichtigen kann.
Es geht ja darum gemeinsam neue Sachen zu entdecken und nicht den oder die Andere(n) zu verletzen.
Bist du einsam und allein, dann sprüh dich mit Kontaktspray ein :p

Benutzeravatar
Himmelsblaukalibrierer
Beiträge: 75
Registriert: 12.02.2017
Ich bin: Big
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Erotisches Spanking oder erzieherischer Popovoll ?

von Himmelsblaukalibrierer » 27.10.2018

Auch Ohrfeigen, Tatzen und einige andere Körperstrafen (div. Strafknien, "mouthsoaping",....) können für mich gerne vorkommen.
Hast du moath soaping schon mal gemacht? Ich verstehe zwar den Reiz, kann mir aber nicht vorstellen, dass man das wirklich machen will *hihi* Ich würde das jedenfalls bei keinem Little machen, dass mich nicht dreimal vorher in einem "großen" Gespräch drum gebeten hätte.
Was ich allerdings absolut nicht mag, ist Eckestehen.
Es ist für mich sogar ein No Go.
Interessant, dass hatte ich unter den harmlosen Spielen eingeordnet. Ist das ein persönliches Ding oder findest du das grundsätzlich problematisch?
Ja, ich bin gerne dominant und das erzieherische Popovoll hat für mich auch immer einen eindeutigen sexuellen Hintergrund.
Nach der Definition aus dem Ursprungsposting ist ein Povoll halt entweder sexuell/erotisch oder erzieherisch. Natürlich kann es dann in einem erotischen Spiel auch einen erzieherischen Kontext haben.


Oh, ich hatte hier noch nicht geantwortet. Für mich ist es eindeutig sexuell ;)
Aber für mich ist es das Ageplay generell sowieso.

Benutzeravatar
FuldaTiger
Beiträge: 521
Registriert: 16.12.2016
Ich bin: Daddy
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Erotisches Spanking oder erzieherischer Popovoll ?

von FuldaTiger » 28.10.2018

... Oh, ich hatte hier noch nicht geantwortet. Für mich ist es eindeutig sexuell ;)
Aber für mich ist es das Ageplay generell sowieso.
[/quote]

Wenn Erwachsene mit Erwachsenen Ageplay spielen, ist es eindeutig sexuell.
Bist du einsam und allein, dann sprüh dich mit Kontaktspray ein :p

Benutzeravatar
Himmelsblaukalibrierer
Beiträge: 75
Registriert: 12.02.2017
Ich bin: Big
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Erotisches Spanking oder erzieherischer Popovoll ?

von Himmelsblaukalibrierer » 28.10.2018

Wenn Erwachsene mit Erwachsenen Ageplay spielen, ist es eindeutig sexuell.
Das magst du so sehen. Nach meiner Definition gibt es auch asexuelles oder regressives Ageplay.

Benutzeravatar
FuldaTiger
Beiträge: 521
Registriert: 16.12.2016
Ich bin: Daddy
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Erotisches Spanking oder erzieherischer Popovoll ?

von FuldaTiger » 28.10.2018

Das magst du so sehen. Nach meiner Definition gibt es auch asexuelles oder regressives Ageplay.
Gut, erkläre mir mal die Grenzen wo im aktiven Ageplay asexuell aufhört und sexuell anfängt. ;)
Bist du einsam und allein, dann sprüh dich mit Kontaktspray ein :p

Benutzeravatar
Freches Mädel
Beiträge: 190
Registriert: 27.08.2018
Ich bin: lesbisch, und das ist gut so :-)
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Erotisches Spanking oder erzieherischer Popovoll ?

von Freches Mädel » 28.10.2018

Hast du moath soaping schon mal gemacht? Ich verstehe zwar den Reiz, kann mir aber nicht vorstellen, dass man das wirklich machen will *hihi* Ich würde das jedenfalls bei keinem Little machen, dass mich nicht dreimal vorher in einem "großen" Gespräch drum gebeten hätte.
Nein. Ich schrieb ja, ich habe ausschließlich Erfahrung mit Spanking.

Ich kann es mir durchaus vorstellen, wenn man einander gut kennt.
Für die erste Zeit mit einer neuen Partnerin sind für mich Zusatzstrafen nicht geeignet.
Dazu brauch ich schon viel Vertrauen; und dann kann man sich langsam herantasten.
Und ausführliche Gespräche, offen und ehrlich, sind für mich an sich sehr wichtig.
Aus einem Garfield Comic Strip:

im TV: "Es gibt auch Katzen, die apportieren."
Garfield schaut und überlegt....
Garfield: "Wir nennen sie Hunde."

Benutzeravatar
Freches Mädel
Beiträge: 190
Registriert: 27.08.2018
Ich bin: lesbisch, und das ist gut so :-)
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Erotisches Spanking oder erzieherischer Popovoll ?

von Freches Mädel » 28.10.2018

Was ich allerdings absolut nicht mag, ist Eckestehen.
Es ist für mich sogar ein No Go.
Interessant, dass hatte ich unter den harmlosen Spielen eingeordnet. Ist das ein persönliches Ding oder findest du das grundsätzlich problematisch?
Jeder empfindet eben individuell verschieden.
Was für Manche harmlos ist, ist für Andere mitunter schrecklich; und umgekehrt.

Erst kürzlich hab ich in einem anderen Forum über meine Erkenntnisse darüber geschrieben.
Es ist so, dass Eckestehen (wäre Knien in der Ecke genauso....) bei mir Beklemmung und Angst auslöst. Zugleich empfinde ich es sehr demütigend, es reizt mich sexuell überhaupt nicht, und es findet keinerlei Zuwendung statt.
Anders mein gewünschtes Praktizieren vom Strafknien: z.B. "Scheitelknien" für kurze Zeit, oder Knien mit einem schweren Buch auf den Händen halten müssen mitten im Spiel, vor meiner Partnerin. Als direkte Folge, wenn ich mich vorher respektlos verhalten hab, z.B.; eine Maßnahme, damit ich lerne, mich zu beherrschen.
Und das erregt mich in meiner Vorstellung total. Und wenn ich mit dem Buch wackle, oder es runterfällt, verabreicht sie mir ein paar Tatzen. Ist also Interaktion, Nähe und Zuwendung dabei....ganz anders als beim Eckestehen, wo ich mich einfach nur gedemütigt und allein gelassen fühle, und nichts Positives vorhanden ist.
Und bei dem Strafknien bin ich so fokussiert auf den Schmerz durch den Holzscheit bzw. das Halten des Buchs, dass ich dabei nicht zum Grübeln komme, sondern voll im Hier und Jetzt bin; und mich erde, und voll spüre.

P.S.: Leider hab ich noch immer nicht herausgefunden, wie man richtig zitiert.
Vielleicht kann mir ein Admin oder Mod privat dazu antworten; danke.
Aus einem Garfield Comic Strip:

im TV: "Es gibt auch Katzen, die apportieren."
Garfield schaut und überlegt....
Garfield: "Wir nennen sie Hunde."

Benutzeravatar
eedoo
Beiträge: 1146
Registriert: 10.06.2016
Hat sich bedankt: 99 Mal
Danksagung erhalten: 307 Mal

Re: Erotisches Spanking oder erzieherischer Popovoll ?

von eedoo » 28.10.2018

P.S.: Leider hab ich noch immer nicht herausgefunden, wie man richtig zitiert.
Vielleicht kann mir ein Admin oder Mod privat dazu antworten; danke.
Hab dir eine PN geschickt.
“I’d spell it out for you, only I can’t spell.” –Fran Kubelik

Benutzeravatar
Ruediger3012
Beiträge: 9
Registriert: 27.11.2023
Ich bin: mann
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Erotisches Spanking oder erzieherischer Popovoll ?

von Ruediger3012 » 15.01.2024

Meine Partnerin und ich beziehen das Popo versohlen in unser Liebesspiel oft mit ein.
Sie weiß, dass ich in meiner Kindheit/Jugend sehr oft den nackten Hintern versohlt bekommen habe und ich irgendwann daran Gefallen hatte, wenn es ordentlich hintendrauf gibt!
Bin sehr froh so eine Partnerin gefunden zu haben.

Benutzeravatar
eiscreme
Beiträge: 5
Registriert: 17.12.2022
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Erotisches Spanking oder erzieherischer Popovoll ?

von eiscreme » 11.04.2024

.
Zuletzt geändert von eiscreme am 25.04.2024, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Thias
Beiträge: 344
Registriert: 05.05.2018
Ich bin: nicht maschinenwaschbar oder trocknergeeignet.
Hat sich bedankt: 123 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

Re: Erotisches Spanking oder erzieherischer Popovoll ?

von Thias » 14.04.2024

Ganz anders sieht das mit Strafen aus. Ich brauche das und ich finde es in dem Sinne sexy, als dass mir der Partner Grenzen aufzeigt. Und die emotionale Verbindung kann man kaum toppen (wenn man es richtig macht). Interessanterweise rührt das nicht aus meiner Kindheit (wurde nicht geschlagen).
Aber wenn es im Kontext einer Strafe passiert, ist es dennoch deine bevorzugte Form der Strafe?

Ich frage deshalb, weil ich das von einem meiner anderen Fetische kenne, dass er auch in einem bestimmten Kontext das Höchste der Gefühle und ohne diesen absolut uninteressant ist. Allerdings denke ich schon, dass er bei mir in der Kindheit geprägt wurde, denn ich habe definitiv bereits vor der Pubertät Abbildungen davon gesammelt und in diese Richtung experimentiert.
Wir glauben Erfahrungen zu machen, aber die Erfahrungen machen uns (Eugène Ionesco)

Benutzeravatar
Leo1986
Beiträge: 52
Registriert: 16.04.2024
Ich bin: AC/LB - im alter von 4-5 Jahren
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Erotisches Spanking oder erzieherischer Popovoll ?

von Leo1986 » 20.04.2024

Das ist eine gute Frage...

Ich glaube das eine kann zum anderen "Überleiten"...

Auf der einen Seite ist es ja so, das es eine (heute in der Erziehung von Kindern zurecht sehr umstrittene) Erzeihungsmethode ist. Quasi eine unangenehme Konsequenz, die auf einen (oft sehr starken) Regelbruch folgt. Dies erfolgt mit der Absicht zu "programmieren" oder "konditionieren".
Tue das und es folgt darauf diese unangenehme Konsequenz. Also tu es nicht!

Ich persönlich finde wenn es vorm Rollenspiel von beiden Seiten als angemessen akzeptiert und verabredet wird, kann es problemlos in beiden Formen angewendet werden.
Mich persönlich reizt daran sehr, eine unangenehme Situation aushalten zu können, mit dem wissen das es eine Person macht, die mein Vertauen genießt und wo klar ist das sie es nicht missbraucht. Im Sinne von, "Ok, ich hab etwas falsch gemacht, da muss ich jetzt durch ABER ich bin damit nicht allein. Der/die "Ausführende" möchte das eigentlich nicht aber es ist eine Regl und die wird konsequent angewendet."
Es darf dann tatsächlich auch stärker weh tun, nur nicht übertieben Gewaltsam!
UND es muss im Anschluss ein Trösten bzw. eine Versöhnung statt finden. In Form von in den Arm genommen und geknuddelt werden und ganz ruhig und einfühlsam noch mal erklärt werden was falsch und der Grund für die Bestrafung war.
Dabei entsteht natürlich eine gewisse körperliche Nähe und jeh nachdem wie das aktuelle empfinden beider Seiten dabei ist, kann es dann eben auch erotisch sein/werden.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Leo1986 für den Beitrag:
Andreas


Zurück zu „Andere Kinks und Leidenschaften“